Figments of our Imaginations

Bilder unserer Vorstellungskraft


Figments of our Imaginations
Torah-Abschnitt KORACH – Bamidbar (4. Mose) 16:1-18:32

„Auch haben wir dort die Riesen (hebr: Nephilim) gesehen, die Söhne Enaks von den Riesen; und wir waren in unseren Augen wie Heuschrecken, und so waren wir auch in ihren Augen.“ 4. Mose 13:33

Schabbat Schalom meine lieben Geschwister!

Im obigen Vers sehen wir, dass zehn der zwölf Männer, die Mose sandte, um das Verheißene Land zu erforschen, mit ihrer eigenen Sicht der Wirklichkeit zurückkamen. Sie sahen die Riesen, die Nephilim (das war eine Tatsache), aber sie STELLTEN sich selbst als Heuschrecken VOR. Waren sie wirklich Heuschrecken? Nein, das war ein ‘Bild ihrer Vorstellungskraft’.

Definition von Vorstellungskraft

aus dem Merriam-Webster Lexikon

1: Handlung oder Kraft, ein geistiges Bild von etwas zu erzeugen, das nicht mit den Sinnen erfahrbar ist oder nie zuvor in der Realität vollständig so gesehen wurde.

2a: kreative Fähigkeit

b: Fähigkeit, sich einem Problem zu stellen und zu handeln: EINFALLSREICHTUM – „benutze deine Vorstellungskraft, um uns hier herauszuholen“

c: denkender oder aktiver Verstand: INTERESSE “Geschichten, die die Fantasie beflügelten”

3a: eine Schöpfung des Geistes, insbesondere eine idealisierte oder poetische Schöpfung

b: trügerische oder inhaltsleere Annahme

Ein ‚Bild der Vorstellungskraft/Fantasie‘ ist definiert als etwas, das erdacht, erfunden oder sich ausgemalt wurde; das Bild ist ein Produkt der Vorstellungskraft.

Die Macht der Vorstellungskraft

Am 6. Tag stellte sich YHVH ADAM (bildhaft) vor bzw. in Existenz (durch Seine schöpferische Fähigkeit – BARA auf Hebräisch), dann bildete er ihn am Schabbat (aus einem zuvor geschaffenen Bild formen – YAZAR). Wir sehen die Macht der Vorstellungskraft in Aktion, als Josua und Kaleb sich sich selbst und ihren Elohim größer vorstellten als die Riesen in Kanaan.

Figments of our Imaginations

„Kaleb aber beschwichtigte das Volk gegen Mose und sagte: ‚Lasst uns doch hinaufziehen und das Land einnehmen, denn wir können es gewiss überwältigen.'“ 4. Mose 13:30

„Und sie sprachen zu der ganzen Gemeinde der Kinder Israels: Das Land, das wir durchzogen haben, um es auszukundschaften, ist ein sehr, sehr gutes Land! Wenn der HERR Gefallen an uns hat, so wird Er uns in dieses Land bringen und es uns geben — ein Land, in dem Milch und Honig fließt.“ 4. Mose 14:7-8‬‬

Die anderen zehn „Touristen“ stellten sich sich selbst als Heuschrecken vor und sie stuften Elohim in ihrer Vorstellung zur Größe eines Insekts herunter!

Wir wissen auch, dass David sich den Sieg über einen unbeschnittenen philistäischen Riesen vorstellte, der gegen ihn, einen jungen Krieger, der im Bund Gottes lebte, kam. Er stellte sich vor, wie der Kopf von Goliath auf dem Boden rollt wie der des Löwen und des Bären, die er zuvor getötet hatte.

„So hat dein Knecht den Löwen und den Bären erschlagen. Und diesem unbeschnittenen Philister soll es genauso ergehen wie einem von ihnen, weil er die Schlachtreihen des lebendigen Gottes verhöhnt hat!“ 1. Samuel 17:36

Figments of our Imaginations

Heilige Vorstellungskraft im Gegensatz zu Fantasie

Heilige Vorstellungskraft basiert auf unserer Kenntnis von Yah und Seinem Wort und wird vom Heiligen Geist gelenkt, der im Wesen prophetisch ist.

„Und stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, damit ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.“ Römer 12:2

Die Fantasie dagegen basiert auf deinen eigenen übertriebenen Wünschen und/oder Ängsten.

Denke daran: was Hiob befürchtete, geschah; er hatte sich das Szenario in seinen eigenen Gedanken vorgestellt.

„Denn ich fürchtete einen Schrecken, und er traf mich, und wovor mir bangte, das kam über mich.“ Hiob 3:25

Wenn wir über Yahs Wort nachsinnen und mit dem Heiligen Geist im Gebet und in der Anbetung (besonders beim Beten in Zungen) Gemeinschaft haben, beginnt Er, ein Bild in unserem Geist zu schaffen. Er gießt Seine Gedanken in unseren Geist – das ist geheiligte Vorstellungskraft. Beachte: der Kampf um unsere Seelen tobt immer im Denken.

„Denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig für Gott zur Zerstörung von Festungen; so zerstören wir Vernünfteleien und jede Höhe, die sich gegen die Erkenntnis Gottes erhebt, und nehmen jeden Gedanken gefangen unter den Gehorsam Christi.“ 2. Kor. 10:4-5‬‬‬

Wenn wir Gemeinschaft mit unseren selbstzentrierten und egoistischen Wünschen haben, gottlose Filme ansehen, in digitalen oder nicht-digitalen Informationen baden, zu viel Unterhaltung und Nachrichten konsumieren oder uns auf unsere Ängste, Misserfolge, Wut, Enttäuschungen usw. konzentrieren – dann nutzt Satan die Gelegenheit, seinen pervertierten Denksinn in uns herunterzuladen. Dabei handelt es sich um “Fantasien”. Die meisten Menschen sind voller Fantasie. Fantasie kann aufregend oder schrecklich sein, aber sie ist trotzdem noch Fantasie und vergiftet unseren Geist.

„Und Adonai sah, dass die Bosheit des Menschen auf der Erde groß war und alles Sinnen der Gedanken seines Herzens nur böse den ganzen Tag. Und es reute Adonai, dass Er den Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es bekümmerte Ihn in sein Herz hinein.“ 1. Mose 6:5-6‬‬‬

In den Tagen Noahs tötete Elohim die ganze Menschheit, weil sie böse Gedanken hatten. So folgenschwer kann Denken werden! Die Menschen stellten sich nicht vor, was ihr Schöpfer dachte, aber sie fanden Gefallen an ihren eigenen sündigen, ungläubigen und egozentrischen Fantasien. Sie wählten die Gemeinschaft mit Satan, dem Urheber sündiger Fantasien.

Der Mensch ist in der Lage, zu denken und sich etwas vorzustellen; das ist eine Gott gegebene, von Ihm geschaffene Eigenschaft (des Menschen). Gedanken sind jedoch wie „Fische“, die Wasser zum Schwimmen brauchen. Gedanken brauchen eine geistliche Basis. Das ist entweder der Heilige Geist oder böse Geister.

Heilige Vorstellungskraft gründet sich auf das dynamische Trio, das “Yahs Welt zum Laufen bringt”: Glaube, Hoffnung und Liebe.

Deshalb ist es uns, wenn wir zu Wohlstand und Erfolg gelangen möchten, geboten, über die Torah [Weisung, Lehre aus Gottes Wort] nachzusinnen.

„Dieses Buch des Gesetzes [Torah] soll nicht von deinem Mund weichen, und du sollst Tag und Nacht darüber nachsinnen, damit du darauf achtest, nach alledem zu handeln, was darin geschrieben ist; denn dann wirst du auf deinen Wegen zum Ziel gelangen, und dann wirst du Erfolg haben.“ Josua 1:8

Und uns wird auch geboten, dass wir uns auf schöne, tugendhafte Dinge, die einen guten Ruf haben, konzentrieren sollen, um uns gesund und heilig zu erhalten.

Weiter, liebe Brüder: Was wahrhaftig ist, was ehrbar, was gerecht, was rein, was liebenswert, was einen guten Ruf hat, sei es eine Tugend, sei es ein Lob – darauf seid bedacht!“ Phil. 4:8

Unser Leben wird dem Lauf folgen, den unsere Gedanken vorgeben. Die Karte, die sie lesen, ist unsere Vorstellungskraft.

Unser Leben ist Yeshua nur insoweit übergeben, als auch unsere Vorstellungskraft in Ihm verwurzelt ist.

Figments of our Imaginations

Reue über Vergangenes

Reue über die Vergangenheit und sich vorstellen, wie dein Leben „hätte sein können“, sind in der Tat Fantasiegebilde. Es handelt sich um Fantasien, die giftig sind für die Seele. Sie halten Menschen in einem endlosen Kreislauf von Bedauern und Depression.

Es ist eine Sache, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen; Das ist lobenswert. Es etwas anderes, mit der Bedauern über vergangene Fehler zu leben. Das ist tödlich und lässt Menschen in einem dunklen Loch von Hoffnungslosigkeit stagnieren.

Uns ist geboten, zu vergessen, was hinter uns liegt, um weiterzugehen. Ob es sich nun um Siege oder Misserfolge handelt; wir können sie nicht wiederholen, indem wir in ihnen leben. Wir sollten uns daran erinnern, was lobenswert ist und Yah die Ehre gibt. Wir können aus vergangenen Fehlern lernen, aber wir können nicht in unseren Vorstellungen von dieser Vergangenheit leben oder über Bedauern und „was wäre wenn“ oder irgendein anderes ‘Wunschdenken’ nachgrübeln.

„Brüder, ich schätze mich selbst nicht so ein, dass ich es ergriffen habe. Eines aber sage ich: Ich vergesse, was hinter mir liegt, und strecke mich aus nach dem, was vorn ist, und jage nach dem vorgesteckten Ziel, nach dem Siegespreis der himmlischen Berufung durch Gott im Messias Yeschua.“ Phil. 3:13-14‬‬‬

Um es auf den Punkt zu bringen

Wir müssen unseren Schöpfer, der uns die Fähigkeit zum Denken und die Vorstellungskraft gegeben hat, bitten, unseren Denksinn durch Seinen Heiligen Geist zu leiten.

Wenn wir fortwährend über Sein Wort nachsinnen (mehr als über alle Umstände, Filme, Nachrichten, digitalen Informationen und alle Erinnerungen an die Vergangenheit), wenn wir in Zungen beten, Sein Wort laut aussprechen, Ihm danken und Ihn anbeten, dann werden wir denken wie Er – und wir werden Sein Bild in unseren Denksinn malen.

„Denn so viel der Himmel höher ist als die Erde, so sind Meine Wege höher als eure Wege und Meine Gedanken als eure Gedanken. Denn wie der Regen fällt und vom Himmel der Schnee und nicht dahin zurückkehrt, sondern die Erde tränkt, sie befruchtet und sie sprießen lässt, dass sie dem Sämann Samen gibt und Brot dem Essenden, so wird Mein Wort sein, das aus Meinem Mund hervorgeht. Es wird nicht leer zu Mir zurückkehren, sondern es wird bewirken, was Mir gefällt, und ausführen, wozu Ich es gesandt habe. Denn in Freuden werdet ihr ausziehen und in Frieden geleitet werden. Die Berge und die Hügel werden vor euch in Jubel ausbrechen, und alle Bäume des Feldes werden in die Hände klatschen.“ Jesaja 55:9-12 ‬‬‬

Dies ist das Ergebnis einer geheiligten Vorstellungskraft: Freude und Schalom!

Eure israelischen Mentoren

Hauptbischöfin Dominiquae und Rabbi Baruch Bierman

Archbishop and Rabbi

Möglichkeiten, diesen Dienst zu unterstützen:

  • Online-Spenden unter https://kad-esh.org/de/spenden/
  • E-Mail an kad_esh_map@msn.com um die Bankverbindung zu erfahren.
  • Spenden per Telefon in den USA: 1-972-301-7087
  • Spenden via Western Union & MoneyGram adressiere bitte an: Adriana Bierman, 52 Tuscan Way Ste 202-412, St Augustine, Florida 32092, USA

Buch der Woche:

Von Sickologie zu einer gesunden Logik von Hauptbischöfin Dominiquae Bierman

https://kad-esh.org/de/shop/von-sickologie-zu-einer-gesunden-logik/ [derzeit nur auf Englisch erhältlich]

VIDEO: David & Goliath – Teil 3

Begleite Bischöfin Dominiquae Bierman bei der Fortführung der inspirierenden Botschaft der „Die-Nationen-Für-Israel-Vereinen“-Sukkotreise. Das jüdische Volk hatte im Laufe der Geschichte immer wieder mit Riesen zu kämpfen, aber dennoch gedieh es und hatte ein starkes geistliches Fundament in der Torah. Erfahre, wie unsere Kraft, Riesen zu überwinden, heute den Sturz der Ersatztheologie erfordert – eines Riesen in unserer Mitte.

Die Vereinten Nationen für Israel wollen durch weltweite Umschulung Nationen, jeweils eine Person nach der anderen, in Schafnationen verwandeln.
Werde Teil dieser unaufhaltbaren Bewegung:

https://unitednationsforisrael.org/de/

Werde ein Freund der Botschaft in Jerusalem

Schließe Dich den 70 Gerechten aus den Nationen an, indem Du die Arbeit der Botschaft der Vereinten Nationen für Israel in den Jerusalemer Bergen mit 100 Dollar pro Monat unterstützt. Klicke auf den untenstehenden Button und wähle eine monatliche Spende von $100 aus oder sende uns eine E-Mail, um weitere Spendenmöglichkeiten zu erfahren: info@unitednationsforisrael.org
https://unitednationsforisrael.org/de/spenden/
https://unitednationsforisrael.org/embassy/

Lasse Dich schulen und vom ‘Krebs der Religion’ heilen – Lerne bei GRM – der israelischen Bibelschule:

www.grmbibleschool.com

ISRAELREISEN 2019

Wir laden Dich ein, uns zu den bevorstehenden Reisen und Festen zu begleiten!
Sukkoth Israelreise – Bibelschule auf Rädern – 10.-23. Oktober 2019
Jahreskonferenz der Vereinten Nationen für Israel in Jerusalem – 13.-17. Oktober 2019

Für weitere Informationen:

https://kad-esh.org/de/category/israelreisen/

Oder sende uns eine E-Mail an: tours@dominiquaebierman.com

Schaue dir unsere neuesten begeisternden Lehren und Updates auf Facebook an und teile sie mit anderen!

https://www.facebook.com/dominiquae.archbishop/