Designed to be defined

Dazu bestimmt, entschlossen zu sein


UNIFY Header

Torah-Abschnitt EKEV – Devarim (5. Mose)7:12-11:25

Denn Adonai sah das überaus bittere Elend Israels und dass dahin war der Unmündige und dahin der Mündige und dass kein Helfer da war für Israel. 2. Könige 14:26

Shabbat shalom meine lieben Geschwister!

Es gab im Nordreich von Israel eine Zeit, dass die Menschen nicht entschlossen waren wen und wie sie anbeten sollten. Sie waren so unentschlossen, dass der Prophet Elia sie alle auf dem Berg Carmel bezüglich ihres Mangels einer klaren Entscheidung in ihrem Lebensstil und ihrer Anbetung herausforderte.

Und Elia trat zum ganzen Volk hin und sagte: “Wie lange hinkt ihr auf beiden Seiten? Wenn Adonai der wahre Gott ist, dann folgt ihm nach; wenn aber der Baal, dann folgt ihm nach!” Aber das Volk antwortete ihm kein Wort. 1. Könige 18:21

Zu jener Zeit befand sich das nördliche Israel, das die Bibel das Haus Israel nennt, (im Gegensatz zum Hause Juda) im totalen System der Ersatztheologie. Sie beteten goldene Kälber in Dan und Bet-El an und sie hatten die ursprünglichen Feste YHVHs und die Tempelanbetung in Jerusalem mit ANDEREN Festen und mit der Anbetung des Baal und der Ashera ersetzt.

Und Jerobeam machte ein Fest im achten Monat, am fünfzehnten Tag des Monats, wie das Fest, das in Juda stattfand; und er stieg selbst auf den Altar; so tat er es in Bet-El, um den Kälbern zu opfern, die er gemacht hatte. Und er stellte in Bet-El die Priester für die Höhen an, die er gemacht hatte. 1. Könige 12:32

Designed to be defined

Aber viele von ihnen dachten, dass sie den Gott Israels anbeteten und kannten in ihrer Unwissenheit nicht mehr den Unterschied zwischen dem Heiligen und dem Profanen! Sie nahmen von den Kanaanitern, die sie entmachteten, einen gemischten Anbetungsstil an, der kulturelle Elemente in sich barg, die Yah (Gott) wegen ihres Götzendienstes verurteilte, und sie hatten auch kulturelle Elemente aus der Torah von Israel. Die Verwirrung war so gross (Babel), dass sie das Richtige nicht vom Falschen unterscheiden konnten und auch nicht das Falsche vom Richtigen. Sie waren wie ein grosser Teil der heutigen Kirche, die so viel Verwirrung birgt und die nicht zwischen Heiligem und Profanem unterscheiden kann, und auch nicht zwischen wahrer Gnade und falscher Gnade oder was ich “billige Gnade” nenne, die eine Erlaubnis zu sündigen ist, denn “Wie auch immer, Gott liebt dich!”

Wehe denen, die das Böse gut nennen und das Gute böse; die Finsternis zu Licht machen und Licht zu Finsternis; die Bitteres zu Süssem machen und Süsses zu Bitterem! Wehe denen, die in ihren eignen Augen weise sind und sich selbst für verständig halten! Jesaja 5:20-21

Vor ein paar Tagen hörte ich von einem Prediger, den ein Mitglied seiner Herde fragte, ob das Spielen auf den Spielmaschinen und ob Glückspiel mit sehr kleinen Geldsummen aus der Sicht Gottes in Ordnung sei. Dieser Prediger antwortete, dass “Glückspielen sehr süchtig macht, daher ist es nicht gut grosse Geldsummen einzusetzen, aber wenn die Menschen auf dem Münzautomaten um Pfennige spielen, ist es in Ordnung!” Wenn ich diese Antwort umschreibe, die wahrscheinlich heute von vielen in der Kirche angenommen sein würde, würde ich sagen, “Eine grosse Sünde ist nicht gut aber eine kleine Sünde in Massen ist in Ordnung”.

Sagt das das Wort wirklich? Kannst Du Dir die jüdischen Apostel wie Paulus, Petrus und Johannes vorstellen, dass sie eine solche Antwort gegeben hätten?

Jeder, der in ihm bleibt, sündigt nicht; jeder, der sündigt, hat ihn nicht gesehen noch ihn erkannt. Kinder, niemand verführe euch! Wer die Gerechtigkeit tut, ist gerecht, wie er gerecht ist. Wer die Sünde tut, ist aus dem Teufel, denn der Teufel sündigt von Anfang an. Hierzu ist der Sohn Gottes geoffenbart worden, damit er die Werke des Teufels vernichte. Jeder, der aus Gott geboren ist, tut nicht Sünde; denn sein Same bleibt in ihm, und er kann nicht sündigen, weil er aus Gott geboren ist. 1. Johannes 3:6-9

Es war diese Art von Definitionsmangel im Nordreich Israel, das bewirkte, dass der Prophet Jesaja solch eine erschütternde Aussage machte, dem kurze Zeit später das grösste Gericht und Exil folgten, das die nördlichen Stämme jemals erlebt hatten.

Denn Adonai sah das überaus bittere Elend Israels und dass dahin war der Mündige und der Unmündige und dass kein Helfer da war für Israel. 2. Könige 14:26

Adonai war nicht ungnädig, denn Er ist sehr gnädig und Er sah auch das Elend des Nordreiches. Es war das FEHLEN von BESTIMMTHEIT, das hin und her Schwanken zwischen zwei Meinungen, das bewirkte, dass sie sich in einem Zwischenstadium von “weder gefangen noch frei” befanden. Sie waren in ihrer Anbetung so UNDEFINIERT, dass sie in einem Vakuum von ZWECK und FÜHRUNG lebten. Sie befanden sich nicht in Gebundenheit, aber sie waren auch nicht frei. Es war eine Art von “Mittelmässigkeit”, “in der Mitte”. Sie versuchten dem Baal und der kanaanitischen Kultur zu gefallen. Sie versuchten auch “religiös” zu sein und YHVH anzubeten. Sie waren “nicht hier und auch nicht dort”. Das hat bewirkt, dass sie KEINE HILFE bekamen und zwar von niemandem! Offensichtlich konnte Baal sie nicht befreien, ebenso wie das griechisch-römische System der religiösen Christenheit mit ihren heidnischen Ersatztheologie-Feiern und mit Botschaften, die den Menschen gefallen und die die Ohren kitzeln, die Menschen nicht freisetzen kann. Sie konnten auch vom Gott Israels keine Hilfe empfangen, denn Er HASST das Schwanken und die Lauheit. So waren auch Seine Hände gebunden und Er konnte nicht ihr Helfer sein!

Denn jener Mensch denke nicht, dass er etwas von dem Herrn empfangen werde, ist er doch ein wankelmütiger Mann, unbeständig in allen seinen Wegen. Jakobus 1:7,8

Designed to be defined

Doppelt gesinnte Menschen können von YHVH NICHTS empfangen! Er liebt ENTSCHLOSSENE Menschen und ENTSCHLOSSENE Anbetung! Das Wort gibt uns sehr deutlich definierte Anweisungen von dem was richtig und was falsch ist und obwohl wir den Heiligen Geist benötigen um einiges aus Seiner Torah dieser Kultur zu verdeutlichen, bleiben doch die grundlegenden Prinzipien dieselben. Seine Worte sind in Ewigkeit im Himmel festgesetzt und Sein JA ist JA und Sein NEIN ist NEIN. Er hat alles nach seiner Art erschaffen, ein Mann ist ein Mann und eine Frau ist eine Frau. Er schuf keine Trans-Gender oder Transvestiten oder Homosexuelle oder Lesben. Das sind DÄMONEN, die sich durch MÄNNER und FRAUEN manifestieren, die Er gemäss ihrer Art schuf, die Opfer einer schrecklichen Verführung wurden, die einer grossen fetten Lüge glaubten und einen grossen Teil dieser Gesellschaft beeinflussten, einschliesslich vieler Kirchen, die auch daran glauben!

Babies abzutreiben hat nichts zu tun mit “den Rechten der Frauen über ihren Körper”. Es hat alles damit zu tun Babies im Mutterleib zu ermorden, weil sie nicht die Resultate ihrer unmoralischen Beziehungen und von Sex ausserhalb der Ehe tragen wollen, weil es ihnen nicht passt ein Baby zu haben. Dann treiben sie sie ab, oder besser, sie ermorden sie! Ist uns bewusst, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der jeder einzelne von uns oder unsere Nachbarin eine MÖRDERIN ist und die Männer, die sie dazu ermutigt haben KOMPLIZEN ZUM MORD sind?

Sie vergossen unschuldiges Blut, das Blut ihrer Söhne und Töchter, die sie den Götzen Kanaans opferten. So wurde das Land durch die Blutschuld entweiht. Psalm 106:38

Und zu diesen Arten von schrecklichen Sünden sprechen die Prediger “sorge dich nicht darüber? Es ist keine grosse Sache? Meine lieben Geschwister, Sünde ist eine GROSSE SACHE! Der Vater sandte den Sohn, damit uns vergeben werden kann und dass wir erlöst werden können, aber wir müssen BUSSE TUN, wir müssen über unserer Sünde zerbrochen sein und wir müssen uns abkehren und mit unserem Leben als ein lebendiges Opfer auf dem Altar von Yahs Königreich Wiedergutmachung bewirken.

Ich ermahne euch nun, Brüder, durch die Erbarmungen Gottes, eure Leiber darzustellen als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer, was euer vernünftiger Gottesdienst ist. Und seid nicht gleichförmig dieser Welt, sondern werdet verwandelt durch die Erneuerung des Sinnes, dass ihr prüfen mögt, was der Wille Gottes ist: das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene. Römer 12:1-2

Es ist nur die wahre Busse und ein entschlossener Wandel in Heiligkeit und Wahrheit, das uns völlig von Schuld befreit. Schuld kann mit “schmeichelnden Worten” nicht verschwinden, Schuld verschwindet, wenn die Schwere unserer Sünden und die Grösse des Opfers von Yeshua anerkannt werden und uns zu BUSSE-TESHUVA- UMKEHR ZUM ZWECKE DER WIEDERHERSTELLUNG führen!

Wer seine Verbrechen zudeckt, wird keinen Erfolg haben; wer sie aber bekennt und lässt, wird Erbarmen finden. Sprüche 28:13

Wenn uns die Schwere unserer Sünden bewusst wird, können wir in unserem Wandel mit dem Messias und in unserem Zusammenspiel mit WAHRHEIT und mit Seinem Willen nicht LAUWARM sein. Wir müssen RADIKAL ENTSCHLOSSEN SEIN! Sonst wird Er uns nicht annehmen!

Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch heiss bist. Ach, dass du kalt oder heiss wärest! Also, weil du lau bist und weder heiss noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde. Offenbarung 3:15,16

Designed to be defined

Wenn wir in unserem Wandel bestimmt sind, dann sind wir FREI um der zu sein, für den Er uns erschaffen hat. Dann haben wir die Kühnheit des Löwen von Juda, dann können wir das wahre Evangelium den anderen predigen, dann können wir sie zur Busse aufrufen, dass sie in das Königreich des Himmels eintreten. Freiheit zeugt Freiheit!

Yeshua sprach nun zu den Juden, die ihm geglaubt hatten: “Wenn ihr in meinem Wort bleibt, so seid ihr wahrhaft meine Jünger. Und ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen. Johannes 8:31,32

Sein Wort ist die Torah! Yeshua ist die Fleisch gewordene Torah!

Zu einem bestimmten Zweck ins Leben gerufen

A call to arms

Und er lernte, obwohl er Sohn war, an dem, was er litt, den Gehorsam; und vollendet, ist er allen, die ihm gehorchen, der Urheber ewigen Heils geworden. Hebräer 5:8,9

Viele von Euch, die Ihr durch viele Jahre gelitten habt und zerbrochen wurdet, sind zu einem bestimmten Zweck erschaffen worden! Ihr habt durch die Dinge, wegen derer Ihr gelitten habt, Gehorsam gelernt, ebenso wie Yeshua es tat! Ihr habt gelernt nur YHVH alleine zu fürchten und nicht Menschen, welches eine Falle ist! Ihr seid trainiert worden in Eurer Bestimmung radikal zu sein, welches das Gegenteil von Legalismus ist, da es aus dem Leiden und aus persönlicher Erfahrung entsteht und Ihr habt heilige Narben davon. Yah ist im Begriff Euch mächtig als Seine Endzeit-Armee des Löwen von Juda zu gebrauchen! Er ist im Begriff auf Seine Armee herab zu kommen, die zu einem bestimmten Zweck ins Leben gerufen wurde!

Betet mit mir

Vater im Himmel, ich tue Busse wegen all meines Wankens, wegen meiner Lauheit und wegen dem Mangel an Entschlossenheit. Ich sage mich heute davon ab und auch von der Furcht vor Menschen und ich erhebe mich, um Teil der Endzeit-ENTSCHLOSSENEN Armee des Löwen von Juda in Yeshuas Namen zu sein. Amen!

Eure israelischen Mentoren und Freunde

Erzbischöfin Dominiquae und Rabbi Baruch Bierman