Die Kraft der Vergebung – Sonderausgabe Sukkot 2020/5781



Torah-Abschnitt SUKKOT – Wajikra (3. Mose) 22:26-23:44

Yeshua aber sprach: “Vater, vergib ihnen! Denn sie wissen nicht, was sie tun.” Sie aber verteilten Seine Kleider und warfen das Los darüber. Lukas 23:34

Shabbat Shalom und ein gesegnetes Sukkotfest, liebe Geschwister!

Mit Freude können wir in Sein 7+1-Tage-Fest eintreten, weil Yeshua zu dieser Zeit geboren wurde, und Er uns die Kraft der Vergebung gezeigt hat.

Ich habe diese Botschaft während mehr als 32 Jahren Dienst für den Gott Israels durch Yeshua, den Messias, gelebt. Ich kann mir nichts Mächtigeres auf der Welt vorstellen als Vergebung. Keine Atombombe, keine Wasserstoffbombe, kein Dynamit, keine Kraft auf Erden ist vergleichbar mit der einfachen Tatsache, dass nur Vergebung dein Leben und auch die Welt verändern kann.

„Wenn ihr denen vergebt, die euch Böses angetan haben, wird euer himmlischer Vater euch auch vergeben.
Wenn ihr euch aber weigert, anderen zu vergeben, wird euer Vater euch auch nicht vergeben.“ Matth.‬ 6:14-15 NL

Yeshua traf diese Entscheidung, als Er vom Römische Reich am Kreuz hingerichtet wurde, während eine Ansammlung von Juden, die vom damaligen, abtrünnigen Hohepriester angeheuert worden waren, rief: “Kreuzige ihn!”. Blutend, unter äußersten Schmerzen, erniedrigt, nackt und schwer verwundet rief Er:

“Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.”

Dieser Ausruf durchdringt die Zeiten. Es ist die Kraft der Vergebung, die eine Welt voller Gewalt und Hass verändern kann. Juden und Heiden wurden an diesem Tag vom jüdischen Messias, vom Herrn des Universums, freigesprochen! Wer zu Ihm kommt und seine Sünden bereut, erhält diese Vergebung.

Und weil Yeshua, der Messias, ewig lebt und für uns bei Gott eintritt, wird Er auch alle endgültig retten, die durch Ihn zu Gott kommen. Hebräer 7:25 HFA

Toledo

In den 90er Jahren, als ich Toledo, den Sitz der spanischen Inquisition in Spanien, besuchte, nutzte ich die Kraft der Vergebung, als ich in der katholischen Kirche ‘Santa Maria La Blanca’ war. Yah schickte mich dorthin und offenbarte mir auf übernatürliche Weise, dass dies einst die Hauptsynagoge gewesen war. Im Jahr 1492 wurden alle Juden, die sich weigerten, zum Christentum zu konvertieren, aus Spanien und später auch aus Portugal vertrieben. Darunter waren auch meine sephardischen jüdischen Vorfahren. Die besagte Synagoge war vor der Vertreibung beschlagnahmt und in eine Kirche umgewandelt worden. Dort setze ich Vergebung über Spanien und alle Christen frei. Als Nachfahre der gedemütigten, gefolterten, ausgeplünderten und vertriebenen Juden habe ich die Kraft, zu vergeben. Nicht zu bestrafen, sondern, JA, zu vergeben. Nicht zu vergessen, sondern zu vergeben. Ich umarmte die diensthabende Nonne, die über meine Gebete in der Kirche ziemlich irritiert war. Der Boden war mit Davidssternen in Rosettenform, die an die jüdische Vergangenheit der Kirche erinnerten, geschmückt. Ich weinte und betete auf dem Boden liegend, tat Buße und trauerte wegen des schrecklichen Massakers, des “auto da fe”, der Flammen der Inquisition (Ketzerverbrennung). Als mich die Nonne am Ausgang streng fragte, was ich dort tue, antwortete ich:

“Ich bin eine sephardische (spanische) Jüdin, und Ihr Volk hat meine Familie gedemütigt, ausgeraubt, getötet und vertrieben. Aber weil Yeshua, der jüdische Messias, den Sie ‘Jesus Christus’ nennen, sich mir offenbart und mir so viel vergeben hat, vergebe auch ich Ihnen und Ihrem Volk.” Die Nonne hörte mir verwundert zu, dann wurden ihre Gesichtszüge weich, und sie begann zu weinen. Ich streckte meine Arme aus und wir umarmten uns. Wir weinten beide und versöhnten uns. Welch ein herrlicher Augenblick, den keine von uns je vergessen wird. Heilung floss vom Himmel her zu uns beiden.

Wenn man wirklich vergeben will, dann muss man zuerst die begangenen Sünden zugeben und damit zugestehen, dass sie Auswirkung haben. Wenn du die Sünden nicht leugnest, dann bringt die Entscheidung zur Vergebung Heilung in die eigene Seele hinein.

“Wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben, betrügen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist Er treu und gerecht, dass Er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit. Wenn wir sagen, dass wir nicht gesündigt haben, machen wir Ihn zum Lügner, und Sein Wort ist nicht in uns.” 1. Johannes 1:8-10

Durch die Kraft der Vergebung als Jüdin für Christen, sowohl Katholiken als auch Protestanten, habe ich all meine Bücher geschrieben, insbesondere jetzt den “Identitätsdiebstahl”. Ich habe mein Leben dem Aufdecken und Entwurzeln von dämonischen, religiösen Theologien gewidmet, die seit dem vierten Jahrhundert als Kirchenlehre etabliert sind. Ihretwegen wurden Millionen Juden im Namen Jesu Christi ermordet.

Es ist diese Ehrfurcht gebietende Kraft, die mich dazu gebracht hat, mein Leben einzusetzen, um Wahrheit, Heilung und Befreiung in die gesamte christliche Welt zu bringen. Ich habe mich diesem heiligen Werk geweiht, als der Vater im Himmel mir zeigte, daß ich mich auf dem Aschefeld des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau in Polen, wo viele meiner Vorfahren und die Vorfahren meines Mannes ermordet worden waren, auf den Boden legen soll. Er, der Gott Israels, sagte zu mir: “Dies ist deine Kanzel und dein Altar. Von hier aus, wo das Blut deines Volkes vom Boden aus nach Rache schreit, predigst du.”

Auschwitz Birkenau

Und der HERR sprach zu Kain:“Wo ist dein Bruder Abel?“ Und er sagte: „Ich weiß nicht. Bin ich meines Bruders Hüter?“ Und Er sprach: „Was hast du getan! Horch! Das Blut deines Bruders schreit zu mir vom Ackerboden her.“ 1. Mose ‬4:9-10 EB

Yah zeigte mir, dass ich die prophetische Stimme dieser Asche bin, und ich betete für ‘heilige Rache’! Nämlich dafür, dass jeder Tropfen jüdischen Blutes, der auf diesem Boden vergossen wurde, zu einer geretteten, geheilten und befreiten Seele wird. Ich habe fast drei Jahrzehnte lang für die Befreiung der gesamten Christenheit von der Ersatztheologie, dem religiösen System, das mein Volk ermordet hat, gekämpft. Es ist die Kraft dieser Vergebung, die mich in mehr als 50 Nationen und Hunderte von Städten geführt hat und die die Christen dazu aufruft, zum ursprünglichen Evangelium “made in Zion”, zum Löwen von Juda, dem jüdischen Messias Yeshua, zur lebendigen Torah und zum Geist zurückzukehren. Und die uns dazu aufruft, dem Volk Israel und allen Juden Wiedergutmachung für die begangenen Sünden zu leisten. Wäre ich nicht vollständig der Macht der Vergebung hingegeben, dann hätte ich den Christen Rache, Gericht und Tod entgegengerufen. Stattdessen aber rufe ich nach Umkehr, geistlichem Erwachen, Wiederbelebung und nach einer Ernte von Schafnationen.

Ich habe mein Leben hingegeben, um denen Leben zu bringen, die uns Juden vor allem den Tod gebracht haben. Mein Buch “Der Identitätsdiebstahl” und die GRI-Plattform ist mein Geschenk an euch alle in den Nationen. Es ist das Ergebnis von über 30 Jahren Dienst, die Wahrheit, Licht und Heilung zu euren Nationen gebracht haben. Möge nun Umkehr und Vergebung fließen, wenn ihr mein Geschenk annehmt und das Buch DER IDENTITÄTSDIEBSTAHL selbst lest, es weitergebt und an andere verschenkt.

Der Messias opferte auch nicht das Blut von Böcken und Kälbern für unsere Sünden. Vielmehr opferte Er im Allerheiligsten Sein Eigenes Blut ein für alle Mal. Hebräer 9:12 HFA

Chag Sameach, frohes Fest! Frohes Sukkot!

Eure israelischen Mentoren und Freunde
Hauptbischöfin Dominiquae und Rabbi Baruch Bierman

Um Zions willen werde ich nicht schweigen. Jesaja 62:1

Archbishop Dominiquae and Rabbi Baruch Bierman

Video: Das Jahr der Erlösung

https://www.facebook.com/dominiquae.archbishop/videos/685874235352183/

Für deine Erstlingsfrüchte und Festtagsopfer:‬

  • Online-Spenden unter: https://kad-esh.org/de/spenden/
  • E-Mail an kad_esh_map@msn.com um die Bankverbindung zu erfahren
  • Oder rufe uns in den USA unter 1-972-301-7087 an.
  • Schecks in USD, Kanadischen Dollar oder Britischen Pfund können an Kad-Esh MAP Ministries, 52 Tuscan Way Ste 202-412, St. Augustine, Florida 32092, USA geschickt werden
  • Spenden via Western Union & MoneyGram bitte adressieren an: Hadassah Danielsbacka, 52 Tuscan Way Ste 202-412, St Augustine, Florida 32092, USA

The Identity Theft

Das BRANDNEUE Buch “Der Identitätsdiebstahl”: Die Rückkehr des Messias des 1. Jahrhunderts von Hauptbischöfin Dr. Dominiquae Bierman ist jetzt vorbestellbar.

Klicke auf die Schaltfläche unten, um es vorzubestellen!

Wir brauchen DEINE Hilfe, diese Botschaft der Wiederherstellung Juden und Christen gleichermaßen zu überbringen! Bitte teile den Link www.zionsgospel.com (unsere Startseite) mit allen Leuten, die du kennst.

1. Erhalte es.
2. Verschenke es.
3. Lerne daraus.

Das Buch erhalten.
Spende $27 oder mehr, um das Taschenbuch “Der Identitätsdiebstahl” und den vollständigen, kostenlosen Kurs “Globale Bildungsinitiative (GRI) gegen Antisemitismus” zu erhalten. Du kannst auch $17 spenden, wenn du das E-Book erhalten möchtest und damit den Zugang zum Kurs freischalten.

Das Buch verschenken.
Verschenke das Taschenbuch oder das E-Buch, indem du auf https://www.against-antisemitism.com gehst und auf den Menüpunkt “Das Buch” klickst. Scrolle bis zum Ende, wo es heißt “andere erreichen”. Je nachdem, ob du ein E-Buch oder ein Taschenbuch verschenkst, wähle dann den Betrag auf der Geschenkkarte aus. Gib anschließend die E-Mail-Adresse(n) der oder des Empfänger(s) ein. Nachdem du bezahlt hast, werden an diese E-Mail-Adresse(n) Gutscheincodes gesandt. Die Inhaber können dann den Gutscheincode einlösen und durch dein Geschenk kostenfrei das Buch oder das E-Buch erhalten und den Zugang zum Kurs freischalten.

Daraus lernen.
Mit dem Kauf des Taschenbuchs oder E-Buchs bekommst du automatisch Zugang zu unserem GRI-Kurs, der am 26. September, noch vor Yom Kippur (zunächst auf Englisch und Spanisch) freigeschaltet wird. Der Kurs beinhaltet 12 “Lerntore”, die auf dem Buch basieren sowie 44 Videos mit Quizfragen.

Werde zu einem Katalysator für die Rückkehr des Messias und gib dieses Buch auch an andere weiter!
http://www.zionsgospel.com

Hanukkah-Herrlichkeit – Israelreise

10. – 21. Dezember 2020

Mit Hauptbischöfin Dominiquae & Rabbi Baruch Bierman

“Es war in dem Jahr, als König Usija starb. Da sah ich den Herrn auf einem hohen, gewaltigen Thron sitzen. Der Saum Seines Gewandes füllte den ganzen Tempel aus.“ Jesaja 6:1

Sei bereit, dem König Israels zu begegnen, während wir in Gebet und prophetischem Lobpreis durch Sein Land reisen.

Von Jerusalem nach Galiläa, zum Toten Meer, nach Eilat und in die Negevwüste.
Berühre Israel und lass’ Israel dich berühren!

Melde dich so bald wie möglich an und reserviere deinen Platz.

Für weitere Informationen: tours@dominiquaebierman.com

Antisemitismus ist schlimmer als das Coronavirus

“Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dir fluchen.“ 1. Mose 12:3
Schau dir unsere Globale Bildungsinitiative (GRI) gegen Antisemitismus in der Kirche an und hilf uns mit deiner Großzügigkeit, sie durchzuführen! Unter https://www.against-antisemitism.com/

Tritt den Vereinten Nationen für Israel bei und werde Mitglied:

https://unitednationsforisrael.org/de/mitgliedschaft/

Schließe dich den “70 Gerechten aus den Nationen” an!

Unterstütze die Arbeit der Botschaft der “Vereinten Nationen für Israel” in den Jerusalemer Bergen mit 100 USD pro Monat. Klicke auf die untenstehende Schaltfläche oder sende uns eine E-Mail, um weitere Spendenmöglichkeiten zu erfahren: info@unitednationsforisrael.org
https://unitednationsforisrael.org/de/spenden/
https://unitednationsforisrael.org/de/botschaft/

Studiere bei GRM, der messianisch-apostolisch-prophetischen Bibelschule aus Israel!

https://www.grmbibleschool.com

Sieh nach, was es Neues von uns auf Facebook gibt!

https://www.facebook.com/dominiquae.archbishop/