The Anger Connection, Part 2

Die Wut-Verbindung, Teil 2


The Anger Connection, Part 2
Torah-Abschnitt VAERA – Shemot (2. Mose) 6:2-9:35

ATG – Süchtige wenden sich zu Gott #10

Shabbat Shalom, meine lieben Geschwister!

Es ist Zeit für den zehnten Teil der Sonderserie, die auf meinem Buch “ATG – Süchtige wenden sich zu Gott” basiert. Einsichten, die der Herr mir über die Behandlung Süchtiger gegeben hat, können dich vor viel Frustration bewahren und das Leben vieler Süchtiger verändern, die sich Gott zuwenden.

Hungere die dämonischen Seelententakel aus – lass’ Vergebung fließen!

ATGs (d.h. Süchtige, die sich Gott zuwenden, um frei zu werden) müssen alle Wut, allen Zorn, Abneigungen, Hass und Gleichgültigkeit (eine passiv-aggressive Form der Wut gegen andere, die sich oft als ‘andere ignorieren’ äußert), loslassen. Sie müssen lernen, schnell zu vergeben und denen, die gegen sie gesündigt haben, viel Gnade zu erweisen. Genauso wie sie selbst Gottes Gnade genießen, müssen sie, obwohl sie gegen Gott und viele Menschen gesündigt haben, anderen Gnade erweisen. Nur ständiges Vergeben wird die dämonischen Seelententakel (DST) zum Verkümmern bringen. Diese Vergebung zerstört die Wut, die eine Hauptquelle für die Stärke und das Wachstum der DST (dämonische Seelententakel) ist. Der/die ATG muss lernen:

1) Seinen/ihren Zorn zuzugeben (Der Passiv-Aggressive wird sagen: “Ich bin nicht wütend” oder “Ich bin nie wütend.”).

2) Im Glauben loszulassen. Ein gutes Mittel dafür ist, eine Liste mit den Namen aller Menschen aufzuschreiben, auf die er/sie wütend ist oder von denen er/sie verletzt wurde: Lies sie dann laut vor, erkläre jedem einzelnen deine Vergebung und verbrenne anschließend die Liste.

3) Buße zu tun vor Gott, weil er/sie Zorn gehegt hat, auch wenn es ‘richtig schien’ (Lies die Geschichte in Matthäus 18:23-35 und achte darauf, dass derjenige, der nicht vergibt, den Peinigern ausgeliefert wird. Das sind böse Peiniger, die jemanden belästigen, der anderen nicht auf die gleiche Weise vergeben hat, wie Gott uns vergeben hat, nämlich durch das vergossene Blut Yeshuas, Seines Sohnes.

4) In der Gegenwart Gottes zu bleiben und Seine Heilung durch Lobpreis, Gebet, durch das Wort, durch gesalbte Lehraufnahmen und Gottesdienste zu empfangen.

5) Über die Kraft des Blutes und den Charakter Yeshuas lernen – wie Er vom Kreuz herunter rief: “Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.” Wenn Er das über Seine Henker sagen konnte, dann wird ein/e ATG sicherlich die vom Heiligen Geist gegebene Gnade haben, all denen zu vergeben, die ihn/sie missbraucht haben. Das Verweigern von Vergebung ist schlicht Rebellion gegen das Herz des Evangeliums, die Vergebung. Lehre die ATG, keinen Zorn mehr anzuhäufen: “Lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen.” Vergib’ noch am selben Tag.

The Anger Connection, Part 2

“Da wandte sich Petrus an Yeshua und fragte: ‘Herr, wie oft muss ich meinem Bruder vergeben, wenn er immer wieder gegen mich sündigt? Siebenmal?’ – ‘Nein’, gab Yeshua ihm zur Antwort, ‘nicht siebenmal, sondern siebenundsiebzigmal!'” … oder, in anderen Worten unendlich oft. Matth. 18:21-22

Vergebung ist kein Gefühl, sondern es ist ein Glaubensschritt und eine Willensentscheidung. Nachdem dieser Glaubensschritt gemacht ist, wird der/die ATG in der Lage sein, tiefe Heilung von Gott bezüglich seiner/ihrer Verletzungen zu empfangen. Aber zuerst muss sie sich entscheiden, zu vergeben.

Aufmerksamkeits-Defizit/Hyperaktivitäts-Syndrom (ADHS) und Wut

Menschen, die an ADHS leiden, sind auch süchtig: sie sind süchtig danach, durch störendes und unangemessenes Verhalten negative Aufmerksamkeit zu erlangen. Sie schaffen Unordnung und viel Chaos, um Aufmerksamkeit zu erhalten. Normalerweise gelingt es ihnen, negative Aufmerksamkeit zu erhalten und viel Unfrieden zu verursachen. Die meisten Eltern reagieren mit viel Wut, wenn das ADHS-Kind sich aufspielt. ADHS-Menschen haben, wie alle Süchtigen, DST, die mit Wut und Abneigungen gefüllt sind. Aber ihre Droge ist deine negative Aufmerksamkeit. Damit meine ich deine wütenden Reaktionen, Frustrationen und Herabsetzungen. Um mit der Behandlung zu beginnen, musst du also alle negativen Reaktionen stoppen, die seine/ihre Sucht nähren könnten. Dies ist einfacher, wenn du nicht Elternteil oder Ehepartner von jemandem mit ADHS bist. Wie auch immer, setze dir mit Gottes Hilfe und zielstrebiger Entschlossenheit das Ziel, deine/n ‘ADHS’ von seiner/ihrer “Droge” zu entwöhnen.

Anbetung und Fürbitte sind wichtige Hilfsmittel, die dir helfen können, die Atmosphäre zu verändern. Vermeide auf jeden Fall Frustration und frustrierte Verhaltensweisen an Körper und Sprache. Wenn du siehst, dass du negativ reagieren wirst, fange an, sanft zu beten und anzubeten, besonders in Sprachen. Fange an, leise zu sprechen: “Danke, Herr, dass du mir das Privileg gegeben hast, mich um diesen ‘ADHS’ zu kümmern, danke für all sein störendes Verhalten…” Mächtige Dinge passieren, wenn man Gott für das dankt, was man verabscheut oder für einen Fluch in seinem Leben hält. Schaue dir Paulus und Silas im Gefängnis an: sie waren geschlagen und mit schweren Ketten gefesselt worden, weil sie im Namen Yeshuas gepredigt hatten. Dann fingen sie an, Loblieder zu singen und plötzlich zerbrachen ihre Ketten. Sie waren dankbar, dass sie für würdig befunden wurden, für den Namen des Herrn zu leiden (Apostelgeschichte 16:25-26). Wenn Gott dir ein Familienmitglied oder einen Nachfolger mit ADHS anvertraut hat, dann danke Gott, dass du das Vorrecht hast, für Seinen Namen zu leiden. Dann wirst du sehen, wie deine Ketten und seine Ketten zerbrechen, weil du beständig dankbar bist.

The Anger Connection, Part 2

Die gleichen Reaktionen auf und die gleiche Behandlung bezüglich Wut, die zuvor für alle Süchtigen beschrieben wurde, wirken auch hier. Viele Erwachsene haben ADHS. Wenn du dich um einen Menschen mit ADHS kümmerst, dann wende die Grundsätze dieses Handbuchs genauso an, wie du es bei einem/r ATG tun würdest.

1) Hüte dich davor, im Zorn zu reagieren, da dies dämonische Seelenbindungen schafft, die sich von Wut ernähren.
2) Gib strenge und feste Grenzen vor; lass’ dein “Ja” ein “Ja” und dein “Nein” ein “Nein” sein.
3) Lehne deine Schützlinge nicht ab, aber schränke sie ein.
4) Bringe einem ‘ADHS’ bei, zu vergeben, um die DST auszuhungern.
5) Setze einen Menschen mit ADHS viel Lobpreismusik aus.
6) Kalzium/Magnesium 2000/1000 und Vitamin C (1000 x 3 pro Tag) helfen wirklich.
7) Bringe ihn/sie von Zucker, Koffein, Schokolade, Kakao, Tee, etc. …weg.
8) Lenke seine/ihre überschüssige Energie auf die Mithilfe bei Projekten, die Kraft benötigen und aufs Sport treiben.

Und was, wenn du die Herausforderung verlierst? Verzweifle nicht, Gott hat Erbarmen mit dir. Bereue, empfange Gottes Heilung und mache weiter. Erinnere dich daran, dass Gott immer in deinem Leben arbeitet, so wie Er auch im Leben der ATG unter deiner Obhut arbeitet. Nutze jedes scheinbare Scheitern als eine Gelegenheit, dich näher zu Gott ziehen. Nimm dir oft einen freien Tag.

Wird fortgesetzt …

Eure israelischen Mentoren und Freunde

Hauptbischöfin Dominiquae und Rabbi Baruch Bierman

Archbishop Dominiquae and Rabbi Baruch Bierman

Spendenmöglichkeiten:

  • Online-Spenden unter https://kad-esh.org/de/spenden/
  • E-Mail an kad_esh_map@msn.com um die Bankverbindung zu erfahren.
  • Spenden per Telefon in den USA: 1-972-301-7087
  • Schecks in USD, Kanadischen Dollar oder Britischen Pfund können an Kad-Esh MAP Ministries, 52 Tuscan Way Ste 202-412, St Augustine, Florida 32092, USA geschickt werden
  • Spenden via Western Union & MoneyGram bitte adressieren an: Hadassah Danielsbacka, 52 Tuscan Way Ste 202-412, St Augustine, Florida 32092, USA

ATG Addictd Turning to God

Buch der Woche: ATG – Süchtige wenden sich zu Gott

Der biblische Weg zum Umgang mit Süchtigen und Süchten

https://kad-esh.org/de/shop/atg-addicts-turn-to-god-suchtige-wenden-sich-zu-gott/

Video: Ehe vor YHVH – Teil 3

Aus PNG bringt Hauptbischöfin Dominiquae Bierman diese herausfordernden Botschaft, in der sie anhand der Heiligen Schrift zeigt, dass die Annahme des Messias Yeshua uns bereits eins mit ihm macht – so wie wir in einem Ehebund eins mit unserem Ehepartner werden. Die Ehe ist ein Baustein einer gesunden Gesellschaft. Wir müssen vor der Unmoral fliehen, um einen Bundesbruch zu vermeiden, damit wir in Kraft und Sieg wandeln können und Seinen Segen und Seine Salbung auf unserem Leben, unserem Dienst und unserer Nation erfahren.

UNIFY-Mitglied werden:

https://unitednationsforisrael.org/de/mitgliedschaft/

Schließe dich den 70 Gerechten aus den Nationen an!

Unterstütze die Arbeit der Botschaft der Vereinten Nationen für Israel in den Jerusalemer Bergen mit 100 Dollar pro Monat. Klicke auf den untenstehenden Button und wähle eine monatliche Spende von $100 aus oder sende uns eine E-Mail, um weitere Spendenmöglichkeiten zu erfahren: info@unitednationsforisrael.org
https://unitednationsforisrael.org/de/spenden/
https://unitednationsforisrael.org/de/botschaft/

Studiere bei GRM, der messianisch-apostolisch-prophetischen Bibelschule aus Israel!

www.grmbibleschool.com

Schaue nach, was es Neues von uns auf Facebook gibt!

https://www.facebook.com/dominiquae.archbishop/