Discerning the times

Die Zeit erkennen


Discerning the times
Torah-Abschnitt KI TISSA – Shemot (2. Mose) 30:11-34:35

Nutzt Eure Zeit wohl, denn es sind böse Tage. Eph. 5:16 JNT

Shabbat Shalom, meine lieben Geschwister!

Der beste Weg, standhaft und unverrückbar im Glauben zu bleiben ist es, die Zeiten zu erkennen und sich entsprechend darauf einzustellen. Viele Menschen haben auf der Grundlage von Yeshuas praktischen Anweisungen feste Lehren aufgestellt und dabei die Tatsache ignoriert, dass Er Anweisungen gab, die für die Zeit relevant waren. Als Er Seine Jünger vor Seiner Hinrichtung und Seinem Opfer zu Zweit aussandte, sagte Er ihnen Folgendes:

Geht hin! Siehe, ich sende euch wie Lämmer mitten unter Wölfe. Tragt weder Börse noch Tasche noch Sandalen, und grüßt niemand auf dem Weg!” Lk. 10:3-4

Seit damals haben viele Menschen die Lehre aufgestellt, dass wahre Missionare kein Geld und keine Kleidung mitnehmen dürfen, wenn sie auf Reisen gehen, außer dem, was sie bei sich haben. Das ist manchmal wahr. Mein Mann und ich sind in den ersten Jahren so gereist, ohne Geld, ohne Bankkonto, ohne Scheckbuch, ohne Kreditkarte, ohne Koffer und nur mit dem Nötigsten. YHVH sorgte für alles unterwegs.

Einmal tauchte Gepäck in unserem Missionszimmer auf. Einer Frau wurde gesagt, sie solle uns etwas kaufen. Als wir in der Bibelschule waren, kam eine Frau mit einem Lieferwagen voller Kleidung zu unserem Schlafsaal. In dieser Zeit gingen wir auch in den Supermarkt, um einzukaufen, und Rabbi hatte 10 Dollar in der Tasche. Er sagte zu mir: “Kaufe alles, was du willst.” Verwundert darüber, wie ich mit nur 10 Dollar alles kaufen könnte, was ich brauchte und wollte, füllte ich den Einkaufswagen. Als ich an der Kasse ankam, sah ich, dass dies etwa 100 Dollar kosten würde und begann, die Sachen ganz verlegen beiseite zu legen.

Eine Person hinter uns, die wir nicht kannten, obwohl wir die gleiche Bibelschule besuchten, reichte ihre Kreditkarte über meinen Kopf hinweg und sagte der Frau an der Kasse, dass damit alles in meinem Einkaufswagen bezahlt werden soll.

Diese Art von Ereignissen wurde fast normal in unseren ersten drei Jahren in der apostolischen Mission – und manche von ihnen waren sehr dramatisch. Aber dann kehrten wir nach Israel zurück und stellten fest, dass wir uns der Zeit anpassen mussten. Nun brauchten wir ein Bankkonto und Scheckbücher und Er sandte mich dann, täglich als Reiseleiterin zu arbeiten. Wir hatten den gleichen Glauben, aber die Zeiten hatten sich geändert. Hätten wir uns nicht an die Zeit angepasst und wären nicht Seiner Führung ohne vorherige Festlegung gefolgt, dann wären wir “im Namen Yeshuas” verarmt, aber damit außerhalb Seines Willens gewesen. Wunder geschahen, aber genau wie im Fall des Manna in der Wüste hörten sie auf, sobald die Kinder Israels in das Gelobte Land kamen. Jetzt waren sie keine Nomaden mehr, sondern mussten das Land bearbeiten.

Und genau an diesem ersten Tag nach dem Passah, an dem sie etwas vom Ertrag des Landes gegessen hatten, blieb das Manna aus. Von nun an ernährten sich die Israeliten nicht mehr vom Manna, sondern vom Ertrag des Landes Kanaan.” Jos. 5:12

Discerning the times

Das gilt für alles in unserem Leben mit dem Messias. Zum Beispiel für den Gebrauch von Gewehren oder Schwertern. Einige Gläubige zitieren Yeshua, als Er sagte, dass man kein Schwert benutzen soll und glauben, dass dies ein Gebot für immer sei. ‘Ein wahrer Christ oder Messianischer Gläubiger kämpft nicht mit Fleisch und Blut, sondern nur im Geist mit Dämonen’, sagen sie. ‘Wer durch das Schwert lebt, wird durch das Schwert sterben’, sagen sie. Doch sie vergessen den KONTEXT und das TIMING Seiner Anweisung. Sie machen daraus ein Dogma und eine in Stein gemeißelte Doktrin.

Doch Yeshua befahl ihm: “Steck dein Schwert weg! Wer Gewalt anwendet, wird durch Gewalt umkommen.” Mt. 26:52

Diese spezielle Schriftstelle hielt Seine Jünger davon ab zu kämpfen, um Sein Leben zu bewahren. Er war im Begriff, Sein Leben auf den Altar von Golgatha zu legen als Sühnopfer für die Sünden Seines Volkes. Er brauchte zu diesem Zeitpunkt nicht verteidigt zu werden, da Er keine bewaffnete Revolution begann. Die Revolution sollte nach Seinem Tod, Seinem Begräbnis und Seiner Auferstehung beginnen. Es würde eine Königreichsrevolution sein und Seine Nachfolger würden durch viele Gefahren gehen, um die Gute Nachricht des Messias Yeshua und der Erlösung in Israel und den anderen Nationen zu predigen. Doch kurz vor Seiner Hinrichtung durch das Römische Reich und Seinem Opfer hinterließ Er eine Anweisung, die dem anscheinend widersprach. Er sagte ihnen, sie sollen Geld und ein Schwert mitnehmen!

Dann fragte Yeshua Seine Jünger: “Als ich euch damals ohne Geld, Tasche und Schuhe aussandte, hat euch da etwas gefehlt?” “Nein, gar nichts!”, beteuerten sie. “Aber ab jetzt gilt etwas anderes: Nehmt euer Geld und Gepäck”, forderte Er sie auf. “Wer kein Schwert besitzt, soll seinen Mantel verkaufen und sich eins beschaffen. Denn jetzt ist die Zeit da, in der sich auch dieses Wort an mir erfüllen muss: ‘Er wurde wie ein Verbrecher behandelt.’ Alles, was in der Heiligen Schrift von mir geschrieben steht, geht nun in Erfüllung.«
Lk. 22:35-37

Seine Anweisung bereitete sie auf den Tag nach Seinem Tod, Begräbnis und Auferstehung vor, an dem die Revolution des Königreichs freigesetzt werden würde. Für diesen Tag sollten sie Glauben haben und auch einen Geldbeutel, eine Reisetasche und eine Waffe, ein Schwert, bei sich tragen. Es war sogar so wichtig, ein Schwert zu haben, dass Er sagte: “Verkaufe deinen Mantel, aber was es auch kostet – kaufe eins”. War der Messias verwirrt? Natürlich nicht! Seine Anweisung bereitete Seine Jünger auf andere Zeiten vor, auf böse Zeiten von Verfolgung und Bedrängnis, wo das Schwert gebraucht würde. Es machte sie nicht weniger geistlich oder weniger Krieger für das Königreich, ein Schwert zu tragen. Es machte sie gehorsam gegenüber den Instruktionen des Meisters, sich auf die bösen Zeiten einzustellen. Das ist die Rolle eines guten Hirten, der sich in jeder Situation um Seine Schafe kümmert. Manchmal ist eine Waffe, sei es Schwert oder Gewehr, nötig, um sie zu schützen. Besonders dann, wenn die Zeiten böse sind und die Gesetzlosigkeit überhand nimmt wie in der heutigen Zeit.

Discerning the times

“Und weil die Gesetzlosigkeit überhandnimmt, wird die Liebe der meisten erkalten;” Mt. 24:12

Die Gesetzlosigkeit hat sich auf Erden vervielfacht und wir müssen uns auf diese Zeit einrichten. Wir müssen vielleicht Nahrung und Wasser einlagern, eine Waffe zur Verteidigung im Haus haben, etwas Bargeld zur Hand haben und uns mit Benzin eindecken. Lass’ dich nicht von falscher Spiritualität und Religion davon abhalten, das zu tun, was Er dir in diesen bösen Zeiten zu tun aufträgt. Bleibe im Gebet und gerüstet mit der Waffenrüstung Gottes, bleibe wachsam im Geist und wachsam im Natürlichen. Lerne, dich den Zeiten anzupassen: lebe nicht in einer “religiösen Blase”. Sei wachsam, damit es keine unnötigen Opfer gibt. Passe dich der Zeit an. Er kommt bald zurück, um Seine Tausendjährige Herrschaft in Yeruschalajim zu errichten. Und selbst dann wird Er über die Nationen mit einer starken Waffe herrschen, die “ein Eisenstab” genannt wird. Und diejenigen von uns, die überwinden, werden die Nationen mit Ihm regieren.

Dem, der siegreich aus dem Kampf hervorgeht und bis zuletzt nicht aufhört, so zu handeln, wie Ich es will, werde Ich Macht über die Völker geben, sodass er mit eisernem Zepter über sie regieren und sie wie Tongeschirr zerschmettern wird.” Offb. 2:26-27

Wir werden trainiert, die Nationen zu regieren! Vergiss das nie! Satan hat die meisten Gläubigen überzeugt, eher “Schmusekatzen” als brüllende Löwen zu sein! Wir sollen geistliche und natürliche Autorität in all unseren Einflussbereichen ausüben. Wir sollen beten und handeln, wenn sich die Gelegenheit dazu ergibt. Das kann im Geben sein, in der Auferweckung von Toten und der Heilung von Kranken, bei Einsätzen aller Art, im Rundfunk, indem wir unseren Nachbarn helfen, beim Eintreten für die Rettung Israels, der Ausbildung von Menschen und sogar im politischen oder militärischen Bereich, wenn Er das verlangt. Manchmal werden wir das Schofar blasen, manchmal werden wir ein Schwert oder ein Gewehr tragen, manchmal werden wir einen Geldbeutel tragen, manchmal auch nicht. Wir müssen uns den Zeiten anpassen und Seinen Anweisungen für die ZEIT folgen! Wir müssen uns zu jeder Zeit von Ihm leiten lassen!

“Alle, die sich von Gottes Geist leiten lassen, sind Seine Söhne und Töchter.” Röm. 8:14

Er wird als Löwe nach Zion kommen, nicht wie ein Lamm zum Schlachter. Vor 2000 Jahren kam Er als Lamm nach Israel, aber jetzt müssen wir uns auf die Zeit einstellen: Er kommt als herrschender König zurück!

Discerning the times

“Und diese Gute Nachricht über das Reich wird verkündigt werden in der ganzen Welt als ein Zeugtnis für alle Gojim [Völker]. Dann wird das Ende kommen.” Mt. 24:14

Baruch Habah Beshem Adonai. Komm schnell, Yeshua!

Um Zions willen werde ich nicht schweigen und um Jerusalems willen nicht still sein, bis seine Gerechtigkeit hervorbricht wie ein Lichtglanz und sein Heil wie eine brennende Fackel.” Jes. 62:1

Eure israelischen Mentoren und Freunde

Hauptbischöfin Dominiquae und Rabbi Baruch Bierman

Um Zions willen werde ich nicht schweigen. Jesaja 62:1

Archbishop Dominiquae and Rabbi Baruch Bierman

Für eure Zehnten und Opfer:

  • Online-Spenden unter: https://kad-esh.org/de/spenden/
  • E-Mail an kad_esh_map@msn.com um die Bankverbindung zu erfahren
  • oder rufe uns in den USA unter 1-972-301-7087 an.
  • Schecks in USD, Kanadischen Dollar oder Britischen Pfund können an Kad-Esh MAP Ministries, 52 Tuscan Way Ste 202-412, St. Augustine, Florida 32092, USA geschickt werden
  • Spenden via Western Union HYPERLINK “https://www.die-bibel.de/lightbox/gute-nachricht-bibel/sachwort/sachwort/anzeigen/details/apostel/”&HYPERLINK “https://www.die-bibel.de/lightbox/gute-nachricht-bibel/sachwort/sachwort/anzeigen/details/apostel/” MoneyGram bitte adressieren an:HYPERLINK “https://www.die-bibel.de/lightbox/gute-nachricht-bibel/sachwort/sachwort/anzeigen/details/apostel/” Hadassah Danielsbacka, HYPERLINK “https://www.die-bibel.de/lightbox/gute-nachricht-bibel/sachwort/sachwort/anzeigen/details/apostel/”52 Tuscan Way Ste 202-412, St Augustine, Florida 32092, USA

GRM Bible School

Unterstütze unsere Gefängnisarbeit!

Wir haben einen Gefängnisdienst in den Vereinigten Staaten begonnen, der von Rabbi Baruch Bierman geleitet wird: Eine GRM-Bibelschulgruppe im UCI-Gefängnis in Florida. Schritt für Schritt werden Interessierte an das Evangelium aus Zion herangeführt: wir sahen bereits viele Wunder in ihrem Leben! Wenn Rabbi Baruch sie im Gefängnis besucht, kommt er immer mit Berichten über Heilungen und Transformationen von Leben zurück! Yah hat uns eine mächtige Tür geöffnet!

Zur Zeit entwickeln wir GRM auf einer Plattform, die es allen Gefangenen im amerikanischen Gefängnissystem ermöglichen wird, mit ihren Tablets zu studieren. Wir laden dich ein, diesen wichtigen Dienst durch Gebete und Spenden zu unterstützen, damit wir unsere Aktivitäten, Yeshua, den jüdischen Messias, in Gefängnissen überall in den USA bekannt zu machen, ausweiten können!

Wenn du eine Spende sendest, schreibe bitte in den Kommentarbereich: “Gefängnisdienst”.

Spende online unter: https://kad-esh.org/de/spenden/

Video: Der Israel-Test
https://www.facebook.com/dominiquae.archbishop/videos/122915619748760/

The Identity Theft

Das BRANDNEUE Buch “Der Identitätsdiebstahl: Die Rückkehr des Messias des 1. Jahrhunderts“ von Hauptbischöfin Dr. Dominiquae Bierman ist jetzt vorbestellbar!

Klicke auf die Schaltfläche unten, um es vorzubestellen!

Wir brauchen DEINE Hilfe, diese Botschaft der Wiederherstellung Juden und Christen gleichermaßen zu überbringen! Bitte teile den Link www.zionsgospel.com (unsere Startseite) mit allen Leuten, die du kennst.

  1. Erhalte es.
  2. Verschenke es.
  3. Lerne daraus.

Das Buch bekommen.

Spende $27 oder mehr, um das Taschenbuch “Der Identitätsdiebstahl” und den VOLLSTÄNDIGEN, kostenlosen* Kurs “Globale Bildungsinitiative (GRI) gegen Antisemitismus” zu erhalten. Du kannst auch $17 spenden, wenn du das E-Book erhalten möchtest, um damit den Zugang zum Kurs freizuschalten*.

Das Buch verschenken.

Verschenke das Taschenbuch oder das E-Buch, indem du auf www.against-antisemitism.com gehst und auf den Menüpunkt “Das Buch” klickst. Scrolle bis zum Ende, wo es heißt “andere erreichen”. Je nachdem, ob du ein E-Buch oder ein Taschenbuch verschenkst, wähle dann den Betrag auf der Geschenkkarte aus. Gib anschließend die E-Mail-Adresse(n) der oder des Empfänger(s) ein. Nachdem du bezahlt hast, werden an diese E-Mail-Adresse(n) Gutscheincodes gesandt. Die Inhaber können dann den Gutscheincode einlösen und durch dein Geschenk kostenfrei das Buch oder das E-Buch erhalten und den Zugang zum Kurs freischalten.

Daraus lernen.

Mit dem Kauf des Taschenbuchs oder E-Buchs bekommst du automatisch Zugang zu unserem GRI-Kurs*. Der Kurs beinhaltet 12 “Lerntore”, die auf dem Buch basieren sowie 44 Videos mit Quizfragen.

*Der Kurszugang ist nur dann inbegriffen, wenn das Buch über die Website www.against-antisemitism.com bestellt wird.

Werde zu einem Katalysator für die Rückkehr des Messias und gib dieses Buch auch an andere weiter!

www.zionsgospel.com

Das Buch bestellen:

https://www.against-antisemitism.com/the-book/

ERNEUERUNG – Sukkotreise nach ISRAEL

SCHMITTA-JAHR 2021/5782

“Aber im siebten Jahr soll das Land einen Shabbat haben, ein Ruhejahr, einen Shabbat für Jahwe. Dann sollst du dein Feld nicht bestellen und deinen Weinberg nicht beschneiden.” 3. Mose 25:4

Nach der Schrift läuft der jüdische Kalender seit der Schöpfung in Siebenjahreszyklen. Das siebte Jahr in diesem Zyklus ist als Shabbatjahr oder “Schmitta-Jahr” bekannt. Das Shabbatjahr ist ein Jahr der Ruhe, der Vergebung und der Reflektion. In Israel müssen die Felder unbearbeitet bleiben. Persönliche Schulden werden erlassen, Sklaven werden freigelassen und Glaubenszusagen erneuert.

Ganze Reise: Yom Kippur, Sukkot & Simcha Torah
14. bis 30. September
(16 Nächte)
(Einschließlich Tel Aviv, Golanhöhen, Galiläa, Jerusalem und Negev)

Teil-Reise: Sukkot & Simcha Torah
20.-30. September
(10 Nächte)
(Einschließlich Jerusalem und Negev)

Mini-Tour & Konferenz
20.-23. September
(3 Nächte)
(nur Jerusalem)

Bei Interesse bitten wir um eine Voranmeldung* per E-Mail für die Platzreservierung: tours@dominiquaebierman.com

*Bei der Voranmeldung ist noch keine Zahlung erforderlich – gib einfach Deinen Namen ein und wir werden Dich auf dem Laufenden halten, sobald die Preise feststehen.

Studiere bei GRM, der messianisch-apostolisch-prophetischen Bibelschule aus Israel!

Studienmöglichkeiten:

GRM-Online-Einzelkurs: $320 Anmeldegebühr plus $80 monatlich ($1200 im ersten Jahr)

  • Studenten, die den GRI (Globale Bildungsinitiative)-Onlinekurs abschließen, erhalten einen Rabatt von $80 für den GRM Online-Einzelkurs (Rabatt-Gutscheinnummer).
  • Wenn ein Student den GRM-Online-Kurs innerhalb eines Zeitraums von 6 Monaten abschließt, muss er/sie für die letzten 6 Monate des Jahres nicht bezahlen.

Zuhause lernen mit geliefertem USB-Stick: $1.200

  • Wenn die Studierenden ihren Abschluss nicht innerhalb eines Jahres machen, fallen danach für jeweils 6 Monate Studium $120 Gebühr an.

Online-Studiengruppe: $320 Anmeldegebühr plus $80 monatlich ($1.200 im ersten Jahr)

  • Umfasst den Zugang zur GRM-Online-Studienplattform (so dass die Studenten die Lehreinheiten auch selbstständig wiederholen können).

Studiengruppe zuhause: $120 für 6 Monate

  • Nach 6 Monaten müssen die Studierenden für die Fortsetzung des Studiums für weitere 6 Monate $120 bezahlen, falls sie ihren Abschluss noch nicht gemacht haben.

Melde dich an & beginne dein Studium:

www.grmbibleschool.com

Weitere Informationen zu erfragen unter: grm@dominiquaebierman.com

Antisemitismus ist schlimmer als das Coronavirus

Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dir fluchen. 1. Mose 12:3

Schau’ dir unsere Globale Bildungsinitiative (GRI) gegen Antisemitismus in der Kirche an und hilf uns, dieses wichtige Hilfsmittel unseres Dienstes nah und fern bekannt zu machen! Siehe https://www.against-antisemitism.com/

Tritt den Vereinten Nationen für Israel bei und werde Mitglied:

https://unitednationsforisrael.org/de/mitgliedschaft/

Schließe dich den 70 Gerechten aus den Nationen an!

Unterstütze die Arbeit der Botschaft der “Vereinten Nationen für Israel” in den Jerusalemer Bergen mit 100 USD pro Monat. Klicke auf die untenstehende Schaltfläche oder sende uns eine E-Mail, um weitere Spendenmöglichkeiten zu erfahren: info@unitednationsforisrael.org
https://unitednationsforisrael.org/de/spenden/
https://unitednationsforisrael.org/de/botschaft/

Sieh nach, was es Neues von uns auf Facebook gibt!

https://www.facebook.com/dominiquae.archbishop/