Discovering what you are created to be

Entdecke, wofür Du geschaffen wurdest


Discovering what you are created to be
Torah-Abschnitt BO – Shemot – 2. Mose 10:1-13:16

„Der HERR sprach zu Mose: Siehe, ich habe dich zu einem Gott gesetzt über Pharao, und Aaron, dein Bruder, soll dein Prophet sein.“ 2. Mose 7:1

Schabbat Shalom meine lieben Geschwister!

Bist du sicher, dass du innerhalb der Berufung, der Gaben und Talente tätig bist, die der Schöpfer dir gegeben hat? Er hat jeden von uns mit einzigartigen Stärken geschaffen, die in der Verbindung mit anderen im Leib viel für Sein Reich erreichen können. Weißt du, was diese Stärken sind? Und weißt du, zu welchem Team du gehörst und deiner göttlichen Bestimmung nach zugeteilt bist?

Mose aber sagte vor dem HERRN: Siehe, ich habe unbeschnittene Lippen, wie sollte der Pharao auf mich hören?” 2. Mose 6:30

Mose konnte von Yah hören. Seine Stärke war prophetische Führung, die der Schlüssel zu wahrer und wirksamer spiritueller Autorität ist. Er hatte jedoch unbeschnittene Lippen, was bedeuten kann, dass er ungeschickt und ungeschliffen spricht. Er war kein guter Kommunikator, aber er war ein Mann von Mut und Tatkraft mit einem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Er tötete den Ägypter, weil dieser einen Hebräer misshandelte und als er nach Midian floh, verjagte er männlichen Hirten, die weiblichen Hirten belästigten.

Er war von Natur aus stark und hatte einen starken, Respekt einflößenden Charakter; er war ein Beschützer und Befreier der Unterdrückten (der hebräischen Sklaven und der Frauen), aber er war kein Kommunikator. Yah erwählte Mose vom Mutterschoß an, schuf ihn mit einem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit und schenkte ihm eine prophetische Gabe.

Sobald Mose verstanden hatte, dass YHVH ihn nicht aufforderte, mit den herrschenden Autoritäten (Pharao) zu reden, sondern dies nur seinem Bruder Aaron auftrug, der ein guter Kommunikator war, konnte er sich auf seine Göttliche Berufung, für die er erschaffen worden war, einlassen.

Discovering what you are created to be

Du sollst alles reden, was ich dir befehlen werde, und dein Bruder Aaron soll zum Pharao reden, daß er die Söhne Israel aus seinem Land ziehen lassen soll.“ 2. Mose 7:2

Aaron hingegen war sehr sympathisch auftretend, ein guter Kommunikator, aber er war kein Prophet, er konnte keine Wunder auf sich alleine gestellt vollbringen. Als er aber seinem Bruder Mose half, wurde er zum Wundertäter.

Und der HERR sprach zu Mose und Aaron: Wenn der Pharao zu euch reden und sagen wird: Weist euch durch ein Wunder aus! – dann sollst du zu Aaron sagen: Nimm deinen Stab und wirf ihn vor dem Pharao hin! – er wird zu einer Schlange werden.” 2. Mose 7:8-9

Kannst du dir vorstellen, wie katastrophal es gewesen wäre, wenn Aaron beschlossen hätte, seinen eigenen Wunder-Dienst ohne Mose zu beginnen, nur weil er unter Moses‘ Autorität dazu gebraucht worden war, die Macht des Allmächtigen zu demonstrieren? Viele tun dies in Vermessenheit und verursachen damit ein echtes Chaos im Leib des Messias. Aarons Stärke bestand nicht darin, seinen eigenen Dienst und seine eigene „Einzel-Show“, Wunder zu vollbringen, zu leiten. Seine gottgegebene Stärke war die Unterstützung seines Bruders, der der Visionär und der Prophet war.

Dass du Gaben von Heilungen und Wundern hast, bedeutet nicht, dass du deinen eigenen Dienst haben sollst, sondern dass du dich vielmehr mit anderen zusammentun solltest, um dem Gottgewählten Gefäß (männlich oder weiblich), das berufen ist, die Menschen in die Freiheit zu führen, zu helfen.

YHVH verlangte nichts, was er nicht vorher hineingelegt hätte.

Mose hatte zunächst Angst, weil er annahm, dass der Allmächtige verlangte, dass er etwas tat, wofür er nicht ausgerüstet war. Er vertraute Yahs Weisheit in seiner Wahl nicht und dachte auch nicht daran, dass unser Abba nie etwas von uns verlangt, was wir nicht tun könnten, WENN wir unser volles Vertrauen in Ihn setzen.

Jedem einzelnen von uns aber ist die Gnade nach dem Maß der Gabe des Messias gegeben worden.“ Epheser 4:7

Discovering what you are created to be

Nimm deine Berufung an und arbeite mit anderen zusammen

Göttliche Berufungen sind für jeden von uns persönlich. Dann aber beginnt Er, uns mit den Stärken anderer Menschen zu verbinden, damit die Berufung verwirklicht werden kann. Wir müssen die Stärken entdecken, mit denen wir erschaffen wurden, und sie annehmen.

Stärke deine Stärken und höre auf, dich auf deine Schwächen zu konzentrieren. Konzentriere dich auf das, was du tun kannst und nicht auf das, was du nicht kannst. Wenn wir uns so annehmen, wie Er uns geschaffen hat, und unsere Kraft darauf richten, darin besser zu werden, wenn wir Seinem Ruf gehorchen, werden wir glücklich und im Shalom sein.

Wenn du dazu geschaffen bist, ein Aufseher zu sein, sei der beste Aufseher, den die Welt je gesehen hat. Stärke deine Gaben, Talente und Fähigkeiten, und gehorche Yahs Ruf treu. Wenn du dazu geschaffen bist, ein Bäcker zu sein, sei der beste Bäcker, der du sein kannst, indem du deine Fähigkeiten stärkst und trainierst, indem du für dein Brot und deine Bäckerei betest. Wenn dein Talent in der Hausarbeit und im Gastgeben liegt, bilde diese Gabe der Gastfreundschaft aus und nutze sie für das Königreich. Wenn du ein Maler oder ein Grafiker bist und in der Lage bist, Dinge schön zu gestalten, die Yah zu Ruhm verhelfen, trainiere deine Fähigkeiten weiter, bis sie brillant sind. Wenn deine Stärke im Schreiben liegt, benutze sie zu Seiner Ehre, wenn in der Schauspielerei, in der Wirtschaft oder im Finanzbereich, wenn in der Organisation oder Verwaltung, in der Assistenz oder im Sekretariat: trainiere deine Stärken und vergeude keine Zeit damit, zu versuchen, jemand zu sein, der du nicht bist.

Und was ist mit unseren Schwächen?

Manchmal müssen wir in unserer Schwäche arbeiten, weil es nicht genug Arbeiter da draußen gibt, um die Stelle zu besetzen. Es gibt nicht genug Arbeiter draußen, weil die Menschen so voll selbstsüchtigem Ehrgeiz sind, dass sie versuchen, zu sein, wofür sie nicht geschaffen wurden. Sie konkurrieren mit anderen oder sie schämen sich, dass sie nicht berufen wurden, der Leiter, der Manager, der Bischof oder der Präsident zu sein. Aber wenn alle berufen sind, Bischof, Präsident oder Mose zu sein, wer wird dann Aaron sein? Wer wird Josua sein, der Mose assistierte? Wer wird dann der Sekretär, der Verwaltungsleiter, der kaufmännische Geschäftsführer, der Finanzier oder der qualifizierte Computerfachmann sein?

Wir sind alle eine königliche Priesterschaft, aber unter den Priestern und Leviten gab es den Hohenpriester, die Cohanim, die sich nur um das Heiligtum kümmerten und dann die Leviten, die verschiedene Aufgaben hatten. Zu den Aufgabenbereichen der Leviten gehörten unter anderem diese: Lehrer, Musiker, Torwächter, Tempelinstandhaltung und -reinigung, Vorbereitung der Opfer, Finanzverwaltung und Buchhaltung. Jeder musste an seinem Platz sein, damit der Tempel voller Herrlichkeit war und YHVH sich darüber freuen konnte. Ein Torwächter war kein Buchhalter und ein Buchhalter war kein Musiker. Vielleicht konnten sie ab und zu bei anderen Aufgaben helfen, aber das war nicht das Optimum, es war vielleicht so wie ein Pflaster, um eine Blutung zu stoppen. So wie der Ausbilder an der Waffe in der Armee sich als Fahrer eines Panzers wiederfinden kann, einfach weil es gerade dringend notwendig ist und wegen der ernsten Situation im Krieg, wenn der Panzerfahrer getötet worden ist. Es gibt Zeiten, in denen wir die Blutung stoppen und im „Notbetrieb“ arbeiten und alles tun müssen, was dazu notwendig ist. Aber die tägliche Arbeit funktioniert am besten, wenn wir das tun, wofür wir geschaffen wurden, und die ganze Welt profitiert davon. Das ist Yahs (Gottes) Göttliche Ordnung.

Discovering what you are created to be

Der Vision eines anderen zu folgen erfüllt deine Berufung

Und achte sorgfältig darauf, dass du alles genau nachdem Vorbild machst, das dir auf dem Berg gezeigt worden ist!“ 2. Mose 25:40

Mose zum Beispiel bekam die Vision auf dem Berg Sinai für den Bau der Stiftshütte und all ihrer Gebrauchsgegenstände, aber konnte er sie eigentlich bauen? Nein, denn Mose war kein Handwerker. Zu diesem Zweck schloss YHVH einen anderes Teammitglied mit an, das vollständig zugerüstet war, die Arbeit nach den Anweisungen Moses‘ auszuführen. Bezalel wurde nicht damit beauftragt, die Anweisungen direkt von YHVH zu erhalten. Das war Moses’ Position als Leiter und Visionär. Bezalel war berufen, seine gottgegebenen Gaben und Talente zu gebrauchen, um die Vision Moses‘ zu verwirklichen und nicht seine eigene.

Und der HERR redete mit Mose und sprach: Siehe, ich habe Bezalel mit Namen berufen, den Sohn Uris, des Sohnes Hurs, vom Stamm Juda, und ich habe ihn mit dem Geist Gottes erfüllt, mit Weisheit und Verstand und Erkenntnis und mit Geschicklichkeit für jede Arbeit.“ 2. Mose 31:1-3

An diesem Punkt verfehlen es viele im Leib des Messias, denn nicht viele sind bereit, ihr eigenes Leben hinzulegen und ihre Gaben und Talente zu benutzen, um die Vision(en) zu erfüllen, die denen gegeben wurden, die als Apostel und Propheten berufen sind. Sie gehen fälschlicherweise davon aus, dass die Gaben „ihre eigenen“ sind, um damit zu tun, was sie wollen, und egoistischer Ehrgeiz überwältigt sie. Dies passiert vielen Musikern, Medienleuten, Omanim und Künstlern, Handwerkern und vielen talentierten Menschen. Solange sie die Mose’s nicht finden, denen sie dienen sollen, sind sie nicht in Übereinstimmung mit der göttlichen Ordnung und werden ihren Lauf umsonst laufen.

Bezalel, der Sohn Uris, des Sohnes Hurs, vom Stamm Juda, machte alles, was der HERR dem Mose geboten hatte.“ 2. Mose 38:22

Hat er dich beim Namen gerufen, ein Fachmann in einem bestimmten Dienstbereich zu sein, einschließlich Handwerk, Kunst, Grafik, Medien, Wirtschaft, Verwaltung, Musik, Lehre und Kommunikation? Dann geh’ voran und gib’ dich Seinem Ruf hin und schließe dich mit deinem Mose (visionärer apostolisch-prophetischer Leiter, männlich oder weiblich) zusammen. Diese Leiter wissen, was der Wille Yahs ist, denn sie haben den Bauplan auf ihrem Gebetsberg gesehen. Du musst nur ihren Anweisungen folgen, um die Tätigkeit, für die du erschaffen wurdest, sie bestmöglich zu tun, bestmöglich machen. Das kann finanziellen Glauben erfordern und du wirst dich vielleicht eine Weile unbehaglich fühlen. Aber wie schaut das im Vergleich zu Ewiger Belohnung und Erfolgen aus, die die Welt zu seiner Ehre verändern?

Und Bezalel und Oholiab und alle Männer mit einem weisen Herzen, denen der HERR Weisheit und Verstand eingegeben hatte, damit sie die ganze Arbeit zum Bau des Heiligtums ausführen könnten, machten es ganz so, wie der HERR geboten hatte.” 2. Mose 36:1

Discovering what you are created to be

Es ist nie zu spät, sich Yahs Ruf unterzuordnen

Hast du schon einmal davon gehört, dass Menschen in der zweiten Hälfte ihres Lebens ihren Beruf auf genau das Gegenteil verlagern? Wie kommt das zustande? Weil sie nicht in ihren Yah-gegebenen Fähigkeiten, Talenten und Berufungen flossen und es ihnen leid wurde, etwas zu tun was sie nicht gerne tun.

Mose und Aaron haben sich in ihren 80er Jahren ihrem Göttlichen Ruf ergeben! Verwende niemals dein Alter als Ausrede für deinen Ungehorsam oder die Angst, vor Gott zu kapitulieren und verändert zu werden!

Und Mose und Aaron handelten genauso; wie ihnen der HERR geboten hatte, genauso handelten sie. Und Mose war 80 Jahre alt und Aaron 83 Jahre alt, als sie zu dem Pharao redeten.“ 2. Mose 7:6-7

Die meisten von uns haben mehr als eine Stärke. Lasst uns herausfinden, was diese zusammen mit den Gaben des Geistes ergeben, die Er uns gibt, wenn wir mit dem Ruach HaKodesh (Heiliger Geist) erfüllt werden und lasst uns heute unsere Stärken, Talente und Fähigkeiten YHVH unterordnen, damit Er uns in Seinem Reich und zu Seiner Ehre gebrauchen kann.

Der Grund, warum Visionen und Missionen nicht gelingen, liegt darin, dass die benötigten Gefäße, die die Gaben und Talente haben, den Pastor oder Bischof wie Aaron bei Moses in jeder erforderlichen Funktion zu ergänzen: Musiker, Spendensammler, Logistiker, Marketing- oder Verwaltungsfachleute, ihre eigene Karriere und ihre eigene Zukunft wichtiger nehmen, von der sie denken, dass ihre eigenen Gaben und Talente geschätzt und finanziell vergütet werden. Aber sollen wir das „Geldverdienen“ über den Gehorsam stellen? Der Zustand im Leib des Messias ist, dass wir unserem eigenen Leben und unserer eigenen Karriere nachstreben einschließlich der Leitung von Diensten, die uns nicht übertragen wurden. Unser eigenes finanzielles Wohlergehen und unser eigener Ruhm sowie unsere eigene Bedeutung haben Vorrang davor bekommen, Yah zu suchen und seinem Ruf auf unserem Leben zu gehorchen.

Wenn gesagt wird: „Heute, wenn ihr seine Stimme hört, verhärtet eure Herzen nicht wie in der Erbitterung.” Hebräer 3:15

Es kommt ein neuer Aufruf vom Himmel, alles, wofür Er uns geschaffen hat, Ihm hinzugeben zu Seinem Gebrauch und für Seine Herrlichkeit. Wenn wir das tun, wird Sein Leib wiederhergestellt werden, und viele werden im gleichen Geist der Hingabe in das Königreich kommen.

Er sprach aber zu allen: Wenn jemand mir nachkommen will, so verleugne er sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge mir nach“ Lukas 9:23

Mose hatte Seine Berufung, Gerechtigkeit zu bringen vergessen, er versteckte sich und fühlte sich wohl in der Wüste Midian, war glücklich verheiratet und ein erfolgreicher Hirte. Dann tauchte eines Tages YHVH im brennenden Busch auf und brachte seine Welt durcheinander. Er erinnerte Moshe daran, für welche Aufgabe er geschaffen wurde. Er wurde in das Unbekannte und Unbequeme hineingestoßen. Aber er war voll ausgestattet mit dem leistungsfähigen und starken Körper eines Hirten, klarem prophetischen Hören, er war voller Autorität und hatte einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn als Verteidiger und Befreier der misshandelten und versklavten Kinder Israel. Es wurde von ihm nicht verlangt, der Kommunikator zu sein; diese Fähigkeiten hatte er nicht, sondern er sollte nur die treibende Kraft, der Richtungsweiser, den Mittler zwischen Yah und seinem Volk sein. Aaron tat sich mit ihm zusammen, um zu reden und öffentlich aufzutreten, so wie Bezalel und Oholiab sich mit Mose als Handwerker und Fachkräfte zusammenschlossen. Miriam schloss sich ihm als Prophetin und Tanzleiterin an, Josua als sein persönlicher Assistent und Waffenträger und viele mehr. Jedes Mal, wenn jemand versuchte, „Mose zu sein“ (Miriam), wurde die Person entweder von Lepra befallen oder von der Erde (Korach) verschluckt. Als aber die Menschen in ihren Stärken und in dem, wofür sie geschaffen waren, wandelten, rückten sie unverwandt in Richtung auf das verheißene Land vor.

Vertraue auf den HERRN mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand! Auf all deinen Wegen erkenne nur ihn, dann ebnet er selbst deine Pfade!“ Sprüche 3:5-6

Wenn du deine Stärken entdeckst und sie deinem Schöpfer übergibst, wirst du vielleicht in das Unbekannte gedrängt und deine Welt kann ins Wanken geraten, aber Er wird bei dir sein, wenn du Ihm vertraust, dich auf Ihn stützt und dich daran erinnerst, dass Er dich nie bitten wird, etwas zu tun, wozu du nicht erschaffen und ausgerüstet bist. Menschen, die ihre Gaben und Talente für Yahs Königreich im Gehorsam gegenüber Seiner Berufung nutzen, sind immer die erfülltesten Menschen auf Erden, sie überwinden Rückschläge viel leichter und überstehen widrige Umstände siegreich; sie laufen ein siegreiches Rennen bis zum Ende.

Ich lade dich ein, eine Bestandsaufnahme deines Lebens zu machen:

  1. Mache eine ehrliche Liste deiner natürlichen Stärken, Gaben und Talente.
  2. Mache eine ehrliche Liste deiner geistlichen Gaben.
  3. Beschreibe, bei welcher Tätigkeit du am glücklichsten und freudigsten bist. Was sind das für Dinge, bei denen du dich im Shalom, voller Freude, glücklich und wie „angekommen“ fühlst?
  4. Nimm alle oben genannten drei Punkte und gib ALLE deine Begabungen, Talente, Stärken und Fähigkeiten, deine Hobbys und geistlichen Gaben an den Schöpfer ab, um Ihm damit zu dienen, Ihn anzubeten und Ihn zu ehren. Gib Ihm so die volle Freiheit, „deine Welt zu erschüttern“ und dir eine göttliche Ausrichtung zu geben, die Schmerz und die Enttäuschung aus deinem Leben entfernen wird.
  5. Überwinde deine Angst vor dem Unbekannten und vertraue, dass Er besser weiß, was gut für dich ist, wie Er dich geschaffen hat und was das Beste für Sein Reich ist.
  6. Nimm das „Neue Ich“ an, das im Geist des Schöpfers erschaffen und vor Grundlegung der Welt erdacht wurde.
  7. Wenn du nicht „der Mose“ dieser Stunde bist (die meisten Menschen sind es nicht), dann schließe dich dem Mose an, für den YHVH dich auserwählt hat, ihn zu unterstützen, sei er nun ein Mann oder eine Frau und bleibe den ganzen Weg lang treu dabei.
  8. Verzichte darauf, zu versuchen, jemand anders zu sein und werde die beste Version deiner selbst – zu Seinem Ruhm.

Ich danke dir, dass du mich wunderbar gemacht hast; wunderbar sind deine Werke, und meine Seele erkennt das wohl.“ Psalm 139:14

Eure israelischen Mentoren und Freunde

Erzbischöfin Dominiquae und Rabbi Baruch Bierman

Um Zions willen will ich nicht schweigen.“ Jesaja 62:1

Archbishop Dominiquae Bierman and Rabbi Baruch Bierman

Spendenmöglichkeiten:

  • Online-Spenden unter https://kad-esh.org/de/spenden/
  • E-Mail an kad_esh_map@msn.com um die Bankverbindung zu erfahren.
  • Spenden per Telefon in den USA: 1-972-301-7087
  • Schecks in USD, Kanadischen Dollar oder Britischen Pfund können an Kad-Esh MAP Ministries, 52 Tuscan Way Ste 202-412, St Augustine, Florida 32092, USA geschickt werden.
  • Spenden via Western Union & MoneyGram bitte adressieren an: Hadassah Danielsbacka, 52 Tuscan Way Ste 202-412, St Augustine, Florida 32092, USA

Warum machst Du nicht mit uns Heilige Ferien in Israel und erlebst es selbst?
Wir laden Dich ein, uns zu unseren kommenden Touren und Festen zu begleiten

Passahfest in der UNIFY-Botschaft in den Jerusalemer Bergen – 17.-18. April 2019
Shavuot-Tour und Heiliges-Feuer-Konferenz – 7.-14. Juni 2019
Sukkoth Israel Tour – Bibelschule auf Rädern– 10.-23. Oktober 2019
Jährliche Zusammenkunft der Vereinten Nationen für Israel in Jerusalem– 00.-00. Oktober 2019
Für weitere Informationen
https://kad-esh.org/de/category/israelreisen/
Oder sende uns eine E-Mail an tours@dominiquaebierman.com

VIDEO: „Das Banner für Zion“ – Teil Eins

Ohne Glauben ist es unmöglich, Gott zu gefallen.“ Hebräer 11:6

Schließe dich Dr. Bierman an, während sie berichtet, dass das jüdische Volk durch den Glauben nach 2000 Jahren in sein Land zurückgekehrt ist. Durch den gleichen Glauben werden die Verheißungen Gottes in unserem Leben auch uns erreichen, wenn wir weiterhin in diesem Glauben leben. Das Erzählen der wunderbaren Werke Yeschuas hilft uns, uns gegenseitig aufzuerbauen und stärkt unseren Glauben an das, was Er in der Vergangenheit getan hat. Dies vergrößert unseren Glauben in der Gegenwart. Beten, loben und sich erinnern sind die Schlüssel zur Stärkung unseres Glaubens, damit wir die Verheißungen empfangen können, die er uns gegeben hat.

Buch der Woche:

Von Sickology zu einer gesunden Logik

Von Sickologie zu einer gesunden Logik

Dieses Buch ist das Produkt eines 18jährigen Wandels durch psychiatrische Kliniken, in denen ich meine Lieben versorgte. Ich habe unzählige psychisch kranke Patienten gesehen, für sie gebetet und sie besucht. Ich habe mit vielen Psychiatern und Psychologen gesprochen. Ich musste um das geistliche Wohlbefinden meiner Lieben kämpfen, einschließlich meiner Mutter, meines Bruder, meiner Kinder und einigen meiner geistlichen Kinder und Jünger.

– Erzbischöfin Dr. Dominiquae Bierman

Werde Mitglied bei UNIFY:

info@unitednationsforisrael.org

https://unitednationsforisrael.org/de/mitgliedschaft/

Werde ein Freund der Botschaft in Jerusalem

Schließe Dich den 70 Gerechten aus den Nationen an, indem Du die Arbeit der Botschaft der Vereinten Nationen für Israel in den Jerusalemer Bergen mit 100 Dollar pro Monat unterstützt. Klicke auf den untenstehenden Button und wähle eine monatliche Spende von $100 oder sende uns eine E-Mail, um weitere Spendenmöglichkeiten zu erfahren: info@unitednationsforisrael.org

https://unitednationsforisrael.org/de/spenden/

http://unitednationsforisrael.org/embassy/

Schau dir unsere neuesten spannenden Lehren und Updates auf Facebook an und teile sie mit anderen!

https://www.facebook.com/dominiquae.archbishop/

Studiere bei GRM – die Israelische Bibelschule

Studienoptionen

  1. Individuell online lernen. Du wählst, wieviel Zeit Du brauchst und lernst in deinem eigenen Tempo. Infos unter http://www.grmbibleschool.com oder sende uns eine E-Mail an grm@dominiquaebierman.com
  2. Die Bibelschule kaufen, zu Hause lernen und eine GRM-Gruppe gründen. Diese Option ist die einzige, die für Gruppen- oder Gemeindegründer funktioniert. Sie ist auch die Beste für Familien, die zusammen studieren. Informiere Dich unter http://www.grmbibleschool.com oder sende uns eine E-Mail an grm@dominiquaebierman.com
  3. Online-Lerngruppe via Telefonkonferenz. Diese Variante bietet einen Rahmen für das Studium, da die Zeiten wöchentlich festgelegt werden und beinhaltet auch die Kommunikation mit anderen Online-Studenten. Für weitere Informationen und für die Anmeldung sende uns eine E-Mail an grm@dominiquaebierman.com oder rufe uns in den USA an +1-972-301-7087

https://www.grmbibleschool.com