Restitution of justice

Rückerstattung ist Gerechtigkeit


Restitution of justice
Torah-Abschnitt SHMINI – Vayikra (3. Mose) 9:1-11:47

Serie über Weisheit – Teil 5

„Wenn sich zwei Menschen um ein Rind, einen Esel, ein Schaf, eine Ziege, ein Kleidungsstück oder sonst einen Gegenstand streiten – von dem der eine behauptet, er sei ihm abhandengekommen – soll diese Angelegenheit vor Gott gebracht werden. Derjenige, den Gott für schuldig erklärt, soll dem anderen doppelten Ersatz leisten.“ 2. Mose 22:8

Shabbat Shalom, meine lieben Geschwister!

Wenn Menschen etwas bei unserem Dienst bestellen und es aus irgendeinem Grund auf dem Postweg beschädigt wird oder ein Fehler beim Versand passiert, ist es bei unserem Dienst üblich, dieser Person einen neuen, unbeschädigten Artikel PLUS ein zusätzliches Geschenk wegen der Umstände zu schicken. Wiedererstattung beinhaltet immer eine zusätzliche Entschädigung wegen dem Grund zur Klage! Aus diesem Grund spricht die Torah viel über Schadensersatz für Schäden, die wir unseren Mitmenschen zufügen.

Rückerstattung

  1. Wiedererstattung, indem ein gleichwertiger Ersatz oder eine Entschädigung für verursachte Verluste, Schäden oder Verletzungen geleistet wird; Entschädigung/Schadensersatz.
  2. Wiederherstellung von Eigentum oder Rechten, die zuvor weggenommen, übertragen oder abgegeben worden sind.
  3. Die Wiederherstellung des früheren oder ursprünglichen Zustands oder der ursprünglichen Position.
  4. Physik; die Rückkehr zum ursprünglichen (physikalischen) Zustand, insbesondere nach einer elastischen Verformung.

Synonyme: Entschädigung, Schadensersatz, Ausgleich, Wiedergutmachung, Genugtuung, Rückzahlung

Rückerstattung ist Gerechtigkeit

Und man begrub die Knochen Sauls und Jehonatans, seines Sohns, in Zela im Land Benjamin, im Grab seines Vaters Kisch. Und man tat alles, was der König befohlen hatte. Und danach liess Gott sich für das Land erbitten. 2. Samuel 21:14

Während der Herrschaft König Davids herrschte im Land Israel eine schlimme Dürre, die das Volk durch Hunger zu töten drohte. Als König David YHVH befragte, antwortete dieser und sprach:

„Es ist wegen Saul; auf seinem Haus liegt eine Blutschuld, weil er die Gibeoniter getötet hat!“ 2. Samuel 21:1b

Als König David begriff, dass er unter den Sünden seines Vorgängers zu leiden hatte, versuchte er sofort, das von diesem begangene Unrecht wiedergutzumachen, indem er Schadensersatz leistete.

Da sprach David zu den Gibeonitern: „Was soll ich für euch tun? Und womit soll ich Sühne schaffen, dass ihr das Erbteil des HERRN segnet?“ 2. Samuel 21:3

Die Gibeoniter verlangten “heilige Vergeltung” am Haus Sauls. Obwohl sie auch eine finanzielle Entschädigung und Rache an ganz Israel hätten verlangen können, wollten sie nur, dass ihnen in dieser Sache Genüge getan wird.

Und sie antworteten: „Weil Saul es war, der uns vernichten, uns ausrotten wollte – im ganzen Gebiet Israels sollte es für uns keinen Platz zum Leben geben –, darum soll man uns sieben seiner männlichen Nachkommen ausliefern. Wir wollen sie vor dem Herrn in Gibea, der Heimatstadt von Saul, dem Erwählten des Herrn, hinrichten.“ „Ich werde sie euch ausliefern“, sagte der König. 2. Samuel 21:5-6

Nachdem sieben Männer aus Sauls Familie hingerichtet worden waren, erhörte und beantwortete Elohim das Gebet um Regen; die Dürre endete und Israel wurde verschont!

Und man begrub die Knochen Sauls und Jehonatans, seines Sohns, in Zela im Land Benjamin, im Grab seines Vaters Kisch. Und man tat alles, was der König befohlen hatte. Und danach liess Gott sich für das Land erbitten. 2. Samuel 21:14

Hätte König David beschlossen, die von den Gibeonitern geforderte Erstattung nicht zu leisten, hätte YHVH den Himmel für Israel nicht geöffnet, obwohl Israel Sein Bundesvolk ist. YHVH ist ein gerechter Gott, der keinen bevorzugt. Obwohl die Gibeoniter Sklaven waren und Israel ihre Herren sowie die Söhne des Bundes – musste Israel unter der Dürre leiden, bis es das Richtige tat!

Restitution of justice

Wir sind berufen, zu tun was richtig ist

Daran sind die Kinder Gottes und die Kinder des Teufels zu erkennen: Jeder, der nicht tut, was der Gerechtigkeit entspricht, ist nicht aus Gott, und ebenso wer seinen Bruder nicht liebt. 1. Joh. 3:10

Oft denken Christen, die an den Messias glauben, dass sie mit allem davonkommen, weil sie sich auf die Erlösung durch das Blut Yeshuas berufen. Sie haben das Gefühl, dass sie mehr Sonderrechte haben und sich deshalb nicht richtig verhalten müssen. Ich habe Neuigkeiten für dich: Wenn wir nicht das Richtige tun, stehen wir unter dem Fluch und nicht unter dem Segen, auch wenn wir jede biblische Verheißung aufzählen und einfordern. Wenn wir das, was wir versprochen und gelobt haben, nicht halten, werden wir leiden´. Wenn wir jemand anderem Schaden zufügen, werden wir dafür bestraft werden. Elohim sieht uns im Leib Yeshuas genauso an, wie er Israel als Nation ansah. Der ganze Leib des Messias ist eine Nation, und zwar eine heilige Nation!

Ihr aber seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk zum Eigentum, dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat aus der Finsternis in sein wunderbares Licht; 1. Petrus 2:9

Wenn Gläubige/Christen sich in der vergangenen Generation gegen Menschengruppen gesündigt haben, wie z.B. gegen die Juden (Pogrome, Spanische Inquisition, Kreuzzüge, Holocaust und viele andere Verfolgungen), wird das Gericht über diese Sünde kollektiv über die gesamte Kirche und jede ihrer Konfessionen kommen. Es wird einen Tag der Dürre für den gesamten Leib des Messias geben, so wie es zur Zeit König Davids der Fall war! An diesem ’Tag der Dürre’ wird es keinen Regen (keine Erweckung) geben, und es wird eine Hungersnot (nach dem Wort) herrschen, so dass die Menschen in ihren Seelen dürr sein werden. Diesen Tag erleben wir gerade! Ich habe die Trockenheit und Dürre überall auf der Welt gesehen! Prediger machen Dinge der Form halber und halten immer die gleiche Art von Predigten, aber diese sind hohl und leer. Sie tun so, als gäbe es Salbung und Erweckung, aber kein einziger Tropfen himmlischen Regens ist gefallen. Viele Menschen sind verzweifelt und verlassen die Kirchen auf der Suche nach grüneren Weiden, nur um von Wüste zu Wüste, von Schotter zu Schotter zu gehen.

Es gibt nur eine Hoffnung für die Endzeitgemeinde, und das ist die Rückerstattung. Jede Kirche und jede Konfession muss für die Sünden unserer Vorfahren gegenüber dem jüdischen Volk, dem Volk Israel und allen anderen Völkern, die im Namen des Christentums geschädigt wurden, Buße tun und Wiedergutmachung leisten. (Für weitere Informationen kann das Buch “Die MAP-Revolution” KOSTENLOS im Shop unter www.zionsgospel.com heruntergeladen werden)

Restitution of justice

Rut leistete Wiedergutmachung und brach den Fluch

Dasselbe gilt für einen Ammoniter oder Moabiter: Sie sind von der Gemeinde des Herrn ausgeschlossen und niemals, nicht einmal in der zehnten Generation, dürfen ihre Nachkommen an den gottesdienstlichen Versammlungen teilnehmen. 5. Mose 23:4

Wir sehen im Wort, dass Volksgruppen, die sich weigerten Israel zu helfen, oder die ihm aktiv schadeten, unter einen Fluch fallen. Die Moabiter und Ammoniter weigerten sich, den Kindern Israels in der Wüste zu helfen!

Die Ammoniter und Moabiter haben sich geweigert, euch Brot und Wasser zu geben, als ihr von Ägypten kamt und durch ihr Land gezogen seid; sie haben sogar den Magier Bileam aus Mesopotamien gerufen und ihm Geld geboten, damit er euch verfluchen sollte. 5. Mose 23:5

Rut war eine Moabiterin, und wie alle Moabiter konnte sie nicht errettet werden, auch nicht ihre Kinder, Enkel oder Urenkel, bis hin zur zehnten Generation! Die einzige Möglichkeit, gerettet zu werden bestand damals darin, dem Heidentum abzuschwören und sich dem Volk Israel anzuschließen, indem man sich beschneiden ließ und Gottes Gebote hielt. Stell dir vor, dass der Himmel vor den Moabitern verschlossen war. Sie hatten keine Hoffnung auf Erlösung, niemals! Und doch änderte eine Frau all das durch ihre außergewöhnliche Tat der Wiedergutmachung. Sie legte ihr Leben auf den Altar um ihrer verwitweten jüdischen Schwiegermutter Naomi willen. Sie verlor ihr Leben, um Naomi zurück ins Land Israel zu begleiten und ihr, sei es im Leben oder im Tod, zu dienen.

Rut antwortete:Bedränge mich nicht, dass ich dich verlassen und von dir umkehren sollte. Wo du hingehst, da will ich auch hingehen; wo du bleibst, da bleibe ich auch. Dein Volk ist mein Volk, und dein Gott ist mein Gott. Wo du stirbst, da sterbe ich auch, da will ich auch begraben werden. Der HERR tue mir dies und das, nur der Tod wird mich und dich scheiden. Ruth 1:16-17

Rut leistete Wiedergutmachung für die Sünde der Moabiter gegen Israel, indem sie einer jüdischen Frau diente. Das ist so, als würde eine deutsche Frau Wiedergutmachung für ihr deutsches Volk leisten, das sechs Millionen Juden ausgerottet hat, indem sie ihr Leben für einen Juden hingibt, diesem Juden dient und eine jüdische Person auf Lebenszeit segnet! Oder wie ein Christ, der einem Juden wegen all’ der Sünden dient, die das Christentum gegen das jüdische Volk begangen hat.

Was kann die Rückerstattung eines einzigen Menschen bewirken? Sie kann so viel bewirken, dass der Fluch über Rut und all ihre Nachkommen vollständig zerbrochen wurde! Außerdem heiratete Rut Boas, einen jüdischen Verwandten Naomis, und gebar ihm einen Sohn namens Obed, den Vater von Isai, der wiederum der Vater von König David war. Yeshua wurde aus dem Geschlecht Davids geboren, so dass Rut, eine nichtjüdische und ehemals verfluchte Moabiterin, aufgrund EINER Tat der Wiedergutmachung die Großmutter König Davids wurde und in der königlichen Vorfahrenlinie des Messias zu finden ist. Das ist die Kraft der Wiedererstattung (Matthäus 1)!

Da fiel sie auf ihr Angesicht und warf sich zur Erde nieder und sagte zu ihm: Warum habe ich Gunst gefunden in deinen Augen, dass du mich beachtest, wo ich doch eine Fremde bin? Da antwortete Boas und sagte zu ihr: Es ist mir alles genau berichtet worden, was du an deiner Schwiegermutter getan hast nach dem Tod deines Mannes, dass du deinen Vater und deine Mutter und das Land deiner Verwandtschaft verlassen hast und zu einem Volk gegangen bist, das du früher nicht kanntest. Der HERR vergelte dir dein Tun, und dein Lohn möge ein voller sein von dem HERRN, dem Gott Israels, zu dem du gekommen bist, um dich unter seinen Flügeln zu bergen! Ruth 2:10-12

Restitution of justice

Kornelius leistete Wiedererstattung und öffnete damit das Tor zur Errettung

In Cäsarea lebte aber ein Mann namens Kornelius, ein Hauptmann der Schar, die man “die Italische” nennt; der war fromm und gottesfürchtig mit seinem ganzen Haus und gab dem Volk viele Almosen und betete ohne Unterlass zu Gott. Apg. 10:1-2

Kornelius war ein römischer Hauptmann mit 100 Soldaten unter sich, und er tat etwas, das dem römischen Handlungsweise völlig zuwiderlief – er segnete das jüdische Volk finanziell! Die Juden standen unter römischer Herrschaft. Sie zahlten den Römern Tribut und nicht umgekehrt, und hier sehen wir einen Römer in einer hohen Position, der den Juden Zedaka (Almosen oder ‘gerechte Gaben’) gibt. Kornelius muss das Gespött aller anderen römischen Soldaten gewesen sein! Was er tat, fand sicherlich nicht allgemeine Zustimmung. Die Römer hatten die Juden stark ausgeplündert, enorme Steuern erhoben und das Volk Gottes in Armut gebracht. Damit zogen sie Yahs Gericht auf sich, denn Er hatte Abraham versprochen, dass Segen oder Fluch in den Nationen davon abhängen wird, wie die Nationen seine Nachkommen, die Juden, behandeln.

Wer dich segnet, den werde ich auch segnen. Wer dich verflucht, den werde ich auch verfluchen. Alle Völker der Erde werden durch dich gesegnet werden. 1. Mose 12:3

Wie wir heute wissen, brach das Römische Reich tatsächlich zusammen und existiert als solches nicht mehr. Das jüdische Volk aber existiert immer noch und lebt nach 2000 Jahren Exil sogar wieder in seinem eigenen Land!

Ein römischer Soldat machte sich jedoch einen Namen und öffnete vielen Römern die Tür zur Rettung vor ewiger Verdammnis, indem er dem jüdischen Volk, das von den Römern ausgeplündert worden war, eine finanzielle Entschädigung zukommen ließ. Das veranlasste den Allmächtigen, für diesen Römer zu handeln.

Eines Tages – gegen drei Uhr nachmittags – hatte Kornelius eine Vision: Klar und deutlich sah er, wie ein Engel Gottes zu ihm ins Zimmer trat. “Kornelius!”, hörte er ihn sagen. Erschrocken starrte Kornelius den Engel an. “Was ist, Herr?”, fragte er. Der Engel erwiderte: “Gott hat deine Gebete gehört und hat gesehen, wie viel Gutes du den Armen tust.“ Apg. 10:3-4

Kornelius’ Taten der Wiedererstattung gegenüber Yahs jüdischem Volk setzten ihm ein Denkmal und öffneten die Tür zur Rettung für alle Nichtjuden. Der Engel YHVHs sagte Kornelius, er solle den jüdischen Apostel Petrus zu sich rufen lassen. Dieser kam und verkündete seinem gesamten Haushalt und seinen Freunden das Evangelium.

Während Petrus noch in dieser Weise redete, fiel der heilige Geist auf alle, die seine Ansprache hörten. Da gerieten die Gläubigen jüdischer Herkunft, die mit Petrus gekommen waren, in das höchste Erstaunen darüber, daß auch auf die Heiden die Gabe des heiligen Geistes ausgegossen war. Apg. 10:44-45

Von diesem Moment an kamen Nichtjuden in das Reich Gottes und konnten errettet werden. Das ist die Kraft einer einzigen Tat der Wiedererstattung!

In dieser Endzeit ruft YHVH Seine Gemeinde auf, Wiedergutmachung Israel gegenüber zu leisten, indem sie wie eine Ruth oder wie Kornelius werden! Menschen wie Ruth und Kornelius werden die Endzeiterweckung durch Taten der Wiedererstattung an das jüdische Volk vorantreiben. Sie werden die vielen Flüche brechen, die durch die Ersatztheologie hereinkamen, die hasserfüllte Geister gegen die Juden und alles Jüdische entfesselt hat. Das gipfelte in den vergangenen Generationen in schrecklichen Pogromen und Shoas (Holocausts). Wenn jeder Christ und jeder Nichtjude, der an den Messias glaubt, das Prinzip der Rückerstattung Israel gegenüber praktisch durch Finanzen, eigenen Dienst und gerechte Taten anwendet – so wie es König David, Rut und Kornelius taten – werden sie große Gunst von YHVH bekommen und Gefäße von Erweckung und Segen für alle kommenden Generationen werden!

Eure israelischen Mentoren und Freunde

Hauptbischöfin Dominiquae und Rabbi Baruch Bierman

„Um Zions willen werde ich nicht schweigen.“ Jesaja 62:1

Archbishop Dominiquae and Rabbi Baruch Bierman

Für eure Zehnten & Opfer:

  • Online: https://kad-esh.org/de/spenden/
  • E-Maile an kad_esh_map@msn.com, um die Bankverbindung zu erfahren – oder
  • Rufe uns in den USA an unter 1-972-301-7087
  • Schecks in USD, Kanadischen Dollar oder Britischen Pfund können an Kad-Esh MAP Ministries, 52 Tuscan Way Ste 202-412, St. Augustine, Florida 32092, USA geschickt werden
  • Western Union- und MoneyGram-Spenden bitte adressieren an: Paulette Cowan, 52 Tuscan Way Ste 202-412, St Augustine, Florida 32092, USA

Schaue dir die neue Lehrbotschaft an: UNIFY – Nations as Your Inheritance

Lerne die jüdischen Wurzeln des Glaubens kennen

Du wirst nie wieder eine andere Bibelschule besuchen müssen. Die GRM-Bibelschule ist wie eine Waschmaschine, die dich in die Wahrheit des 1. Jahrhunderts zum ursprünglichen “Evangelium aus Zion” bringt, das schon viele freigemacht hat.

Melde dich an & beginne dein Studium →

The Identity Theft

Schließe dich etwas Neuem gegen Antisemitismus an.

Entdecke deine Identität im Messias, indem du Seine Identität als Jude, nicht als Römer, wiederentdeckst. Hauptbischöfin Dominiquae Biermans neues Buch “Der Identitätsdiebstahl” und der GRI-Online-Kurs besiegen Antisemitismus, indem sie dir die jüdische Identität des Messias aufzeigen. Du wirst lernen, in der Kraft und der Salbung des ersten Jahrhunderts zu gehen!

Jetzt bestellen und mit dem Lernen beginnen →

Leserstimmen:

Ich möchte sagen, dass ich jetzt viele Fakten aus der Kirchengeschichte über die widerrechtliche Aneignung der Identität des Messias und zur gesamten Geschichte des jüdischen Volkes und des Antisemitismus kenne: dieses Buch ist unglaublich reichhaltig! Ein wahrer Quelle von Information und Offenbarungen: Gelobt sei Gott! ~ François Foisil, Frankreich

Wenn Sie dieses unglaubliche Buch von Hauptbischöfin Bierman lesen, werden Sie schockierende Wahrheiten entdecken, die von Historikern und Theologen seit Generationen unter Verschluß gehalten und verheimlicht wurden. Dieses Buch ist wie ein Tsunami an Offenbarung über unsere Vergangenheit, Gegenwart und die Zukunft des Volkes Gottes. ~ Übergeordneter Hauptbischof Dr. Lawrence Langston, Th.D. Ph.D., USA

Zeichen und Wunder waren in der frühen Gemeinde gang und gäbe; aber diese Kraft wurde den Gläubigen gestohlen. Wie das? Indem man die Identität unseres Herrn veränderte. Der Identitätsdiebstahl wird in diesem bahnbrechenden Buch aufgedeckt und klar dargelegt. Dieses Buch wird Augen öffnen und viele Fragen beantworten, so dass das wahre Glaubensfundament wiedergestellt werden kann, das den Jüngern Yeshuas, unseres jüdischen Messias, gegeben wurde. ~ Pastorin Debra Barnes, USA

Jetzt bestellen →

*Der Kurszugang ist nur dann inbegriffen, wenn das Buch über die Website www.against-antisemitism.com bestellt wird.

Tritt unserem neuen Telegram-Kanal bei und erhalte aktuelle Neuigkeiten von Hauptbischöfin Dominiquae Bierman:

https://t.me/dominiquaebierman

Abonniere unseren YouTube-Kanal!

Schaue dir die neuesten Sendungen von Hauptbischöfin Dominiquae Bierman an und abonniere den “Vereinte Nationen für Israel”-YouTube-Kanal!

Unser YouTube-Kanal →

GRM prison

Unterstütze unsere Gefängnisarbeit!

Wir haben einen Gefängnisdienst in den Vereinigten Staaten begonnen, der von Rabbi Baruch Bierman geleitet wird: Eine GRM-Bibelschulgruppe im UCI-Gefängnis in Florida. Schritt für Schritt werden Interessierte an das ‘Evangelium aus Zion’ herangeführt: wir sahen bereits viele Wunder in ihrem Leben! Wenn Rabbi Baruch sie im Gefängnis besucht, kommt er immer mit Berichten über Heilungen und Transformationen von Leben zurück! Yah hat uns eine mächtige Tür geöffnet!

Vor kurzem haben wir GRM auf einer Plattform veröffentlicht, die es allen Gefangenen im amerikanischen Gefängnissystem ermöglicht, mit ihren Tablets zu lernen. Wir laden dich ein, diesen wichtigen Dienst durch Gebete und Spenden zu unterstützen, damit wir unsere Aktivitäten, Yeshua, den jüdischen Messias, in Gefängnissen überall in den USA bekannt zu machen, ausweiten können!

Wenn du eine Spende sendest, schreibe bitte in den Kommentarbereich: “Gefängnisdienst

Spende online unter →

Mehr darüber lesen →

Schließe dich den Vereinten Nationen für Israel an!

Du bist dazu berufen, wie eine Esther für Israel zu sein. Sei Teil einer unaufhaltsamen Kraft, die in deiner Nation für Israel einsteht!

Schließe dich den Vereinten Nationen für Israel an →

Schließe dich den 70 Gerechten aus den Nationen an!

Werde ein besonderer Partner der Vereinten Nationen für Israel, indem du dich zu einer monatlichen Liebesgabe von 100 USD oder mehr verpflichtest. Drücke auf die Schaltfläche unten oder schreibe uns eine E-Mail für weitere Informationen über Spendenmöglichkeiten: info@unitednationsforisrael.org

Jetzt beitreten →