Torah-Abschnitt SHIMINI ATZERET / SIMCHA TORAH 5. Mose 14:22-16:17; 4. Mose 29:35-30:1

SUKKOT- UND SIMCHAT TORAH-SPEZIAL- AUSGABE

sukkot-and-simchat

”Doch am fünfzehnten Tag des siebten Monats, wenn ihr den Ertrag des Landes eingesammelt habt, sollt ihr sieben Tage das Fest des HERRN feiern. Am ersten Tag soll Ruhe sein, und am achten Tag soll Ruhe sein”. 3. Mose 23:39

Shabbat shalom, meine lieben Geschwister!

Sukkot (Laubhütten) ist das einzige Fest des biblischen Kalenders, das 8 Tage dauert. Die Heilige Schrift erklärt nicht, warum es ein sieben–Tage-Fest ist und trotzdem eine vorgeschriebene RUHE (wie Shabbat) am 8. wie am 1. Tag hat.! Das Wort hier sagt uns, dass wir SIEBEN Tage lang feiern sollen und TROTZDEM am 8. Tag eine völlige Ruhe (wie am Shabbat) haben sollen. Wie erklären wir uns das? Am ERSTEN Tag wIrd Y’shua geboren und am 8. Tag wird Er durch die Beschneidung in den Bund mit Abraham aufgenommen! Obwohl fast ganz Israel nicht weiss warum,  wurde dieser achte Tag zur Feier von SIMCHAT TORAH, das heisst SICH UEBER DIE TORAH FREUEN. Die Torah wird wie ein Bräutigam durch die Strassen geführt und jeder küsst sie und freut sich über sie!

I2m Alter von acht Tagen soll alles, was männlich ist, bei euch beschnitten werden durch eure Generationen, der im Haus geborene und der von irgendeinem Fremden für Geld gekaufte Sklave, der nicht von deiner Nachkommenschaft ist. 1. Mose 17:12

Das ganze Fest von SIMCHAT TORAH fühlt sich an wie eine Hochzeitsfeier oder ein Brit Mila (Feier des Bundes durch Beschneidung). In Jeremia 31:31-34 erfahren wir, dass im Neuen Bund die am Herzen Beschnittenen die Torah haben, (Yah’s Gebote und Vorschriften), die durch den Heiligen Geist in das Herz und in den Verstand geschrieben wurde. Wir freuen uns mit ganz Israel über die geschriebene Torah und wir freuen uns mit der ganzen Welt über die Fleisch gewordene Torah, den jüdischen Messias, der unter uns wohnte und jetzt bereit ist zurück zu kommen! Sind wir für Ihn bereit?

”Siehe, Tage kommen, spricht der HERRda schliesse ich mit dem Haus Israel und mit dem Haus Juda einen neuen Bund: nicht wie der Bund, den ich mit ihren Vätern geschlossen habe an dem Tag, als ich sie bei der Hand fasste, um sie aus dem Land Ägypten herauszuführen, – diesen meinen Bund haben sie gebrochen, obwohl ich doch ihr Ehemann war, spricht der HERR. Ich werde mein Gesetz in ihr Inneres legen und werde es auf ihr Herz schreiben. Und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein. Dann wird nicht mehr einer seinen Nächsten oder einer seinen Bruder lehren und sagen: Erkennt den HERRN! Denn sie alle werden mich erkennen von ihrem Kleinsten bis zu ihrem Grössten, spricht der HERR. Denn ich werde ihre Schuld vergeben und an ihre Sünde nicht mehr denken. Jeremia 31:31-34

3Es ist Zeit ein ganz neues Kapitel in unserem Leben zu beginnen, lasst uns lesen, meditieren und durch den Heiligen Geist auf Seine Torah hören und jedem Seiner Worte mit FREUDEN gehorchen! Lasst uns uns an der Torah ERFREUEN, der Weisheit von Yah, die sowohl in Schrift als auch durch Y’shua im Fleisch  manifestiert ist.!

Mögen wir alle GROESSE ERWAEHLEN WIE UNS Y’SHUA ERMAHNT.

Meint nicht, dass ich gekommen sei, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich, ich sage euch: bis der Himmel und die Erde vergehen, soll auch nicht ein Jota oder ein Strichlein von dem Gesetz vergehen, bis alles geschehen ist. Wer nun eins dieser geringsten Gebote auflöst und so die Menschen lehrt, wird der Geringste heissen im Reich der Himmel; wer sie aber tut und lehrt, dieser wird gross heissen im Reich der Himmel. Denn ich sage euch: Wenn nicht eure Gerechtigkeit die der Schriftgelehrten und Pharisäer weit übertrifft, so werdet ihr keinesfalls in das Reich der Himmel hineinkommen. Matthäus 5: 17-20

Ein neues Kapitel, ein neuer Anfang, ein neues Lesen und Tun der Torah, eine neue Schubkraft in unserem Leben, in dem wir den GLAUBEN und den GEHORSAM durch die Salbung des Heiligen Geistes erwählen! Dann kommt Erweckung, der Segen und die WIEDERHERSTELLUNG!

”So tut nun Busse und bekehrt euch, dass eure Sünden ausgetilgt werden, damit Zeiten der Erquickung kommen vom Angesicht des Herrn und Er euch den vorausbestimmten Messias Yeshua sende! Den muss freilich der Himmel aufnehmen bis zu den Zeiten der Wiederherstellung aller Dinge, von denen Gott durch den Mund seiner heiligen Propheten von jeher geredet hat.” Apostelgeschichte 3:19-21

Bitte betet für ERWECKUNG und SEGEN in Israel und Ihr werdet ERWECKUNG  und SEGEN in Euren Nationen ernten!

4Das Wort Gottes sagt uns, dass alle Nationen zum Laubhüttenfest hinauf nach Jerusalem ziehen sollen (Sacharja 14:16).  Die Nationen, die nicht kommen, werden keinen Regen haben. Ich glaube, dass das den geistlichen und physischen Bereich beeinflusst. Wenn es keinen Regen gibt, gibt es auch keine Nahrung.

Während dieser Zeiten finanzieller Turbulenzen ist es wesentlich besser unser Vertrauen in Yah’s  Wohlstandsplan zu setzen. Nach Jerusalem zu kommen und Israel zu segnen ist ein sicherer Weg das zu tun. Wir laden Euch ein jetzt schon zu planen im nächsten Jahr zum grossen Fest zu kommen.

Wir danken allen unseren Partnern für ihre Grosszügigkeit uns gegenüber! Möge Yah Euch mit einer übernatürlichen Ernte inmitten des gegenwärtigen Hungers segnen! Wenn Ihr nicht unsere Partner seid, so laden wir Euch ein es zu werden! Bitte klickt hier http://www.kad-esh.org/partnership/

”Erbittet euch von dem HERRN Regen zur Zeit des Spätregens! Der HERR ist es, der die Wetterwolken macht, Er lässt den Regen regnen, er gibt einem jeden Brot, Kraut auf dem Feld.” Sacharja 10:1

Ein gesegnetes, freudiges, übersprudelndes Simchat Torah  Euch allen!

Eure Mentoren und Freunde in Israel

9Erzbischöfin Dominiquae & Rabbi Baruch Bierman

”Um Zions willen will ich nicht schweigen.”   Jersaja 62:1

 

 

 

Register Here

bsow2017