Irene Ramirez


Während der zweiten Welle des c-virus in meinem Land errechte das virus mich auf überraschende Weise, denn ich hatte die nötige Vorsicht walten lassen; deshalb erkannte ich, dass diese Situation für etwas gut war, nämlich meinen Glauben zu testen.

Nach all den Fernsehnachrichten über das Vordringen des Virus in den menschlichen Leib und den Tod so vieler Menschen, erinnere ich mich, dass ich in der ersten Nacht vor dem Schlafengehen einen Moment lang die Ungewissheit spürte, was passieren würde, wenn ich am nächsten Tag aufwachte.

Also gab ich mich ganz dem Geber des Lebens hin, meinem Herrn Yeshua, dem Retter und Erlöser meines Lebens, und ruhte in der Stille.

In dieser Zeit erklärte ich meine Heilung, indem ich mich mit dem Blut Yeshuas bedeckte und an Seinen Sieg über alle Krankheiten durch seine Verdienste am Kreuz glaubte und sie verkündete. Ich prophezeite und verkündete das Wort, das YHVH dem Propheten Hesekiel gegeben hatte, dass der Heilige Geist aus den vier Winden kommen sollte, meinen Knochen Leben einzuhauchen, denn das Knochenmark ist der Sitz unseres Immunsystems (Dienst- und Shabbat-Lehrbrief “Heilung für die Knochen” von Apostel Dominiquae Bierman, Datum 6-8-2020).

Und so benutzte ich noch andere Bibelstellen über Heilung, die mich widerstandsfähig machten und die ich wie Steine auf meinen Feind warf, um ihn zum Fliehen zu brungen – und das geschah… Denn wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen Geister der Bosheit (dämonen) – wie diesen virus.

Mein Glaube wurde gestärkt und mein Herz berührt, weil ich die Kraft des Wortes YHVHs erleben durfte, das lebendig, wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert ist; und durch Seine großen Liebe und Barmherzigkeit, die mich heute ermutigt, das weiterzugeben… Ehre sei YHVH!

Irene Ramirez, Peru